Autor: Daniel Fischer

OGÄN4 – erstes Unentschieden, dennoch ungeschlagen

Florian, Christian und Daniel stellten sich den Auersthalern Vogl, Schmid und Haferl bei uns daheim.

An dieser Stelle muss unser Star einmal von mir gelobt werden: BRAVO Flo!! Auch an diesem Tag ging er weiterhin ungeschlagen aus der Meisterschaft. Eine unglaubliche persönliche Spielbilanz von 11:0 darf unser Mannschaftsführer momentan präsentieren!

Bei Daniel und Christian läuft es jedoch im Moment leider in eine ganz andere Richtung… Christian konnte trotz einiger knapper Satzergebnisse kein Match für sich entscheiden. Auch bei Daniel ist verdammt viel Luft nach oben. Obwohl er in seiner ersten Partie gegen Haferl eine grundsätzlich starke Performance zeigte, ging ihm im 5. Satz die Luft aus. Im Spiel gegen Schmid glaubte man, dass es nach einer 2:0 Führung Daniels kein Kunststück mehr sein sollte, den Sack zuzumachen – welch Irrtum! Glücklicherweise konnte Daniel sich in seiner letzten Partie gegen Vogl noch einmal sammeln und holte mit diesem Sieg das sichere Unentschieden für sein Team.

Die unerwartet starken Linkshänder-Doppel müssen hier auch noch einmal betont werden! Da ein Doppel-Sieg in jeder Meisterschaft sehr wertvoll ist, hoffen wir, dass dies weiterhin so gut funktioniert.

Auftakt-Sieg für OGÄN4!

Florian, Christian und Daniel traten am 24.9.2020 ihr erstes Meisterschaftsspiel der “Corona-Saison” gegen Matzen an.

Im ersten Spiel, Christian gegen Lang, überraschte der untrainierte Gänserndorfer mit einem weitaus sichereren Spiel als erwartet. Knapp gewann die Matznerin im 5. Satz. Florian, der in letzter Zeit viel Energie schöpfen konnte, gewann mit einem klaren 3:0 gegen Schöfnagl. Im 3. Spiel hätte sich Daniel ebenfalls beweisen können in seiner Partie gegen Leister. Leider fehlte ihm an diesem Tag die notwendige Technik bei seinem ansonsten gut gelungenen Topspin und er musste sich mit einem 3:1 gegen den sicher spielenden Gegner geschlagen geben. Das Linkshänder-Doppel Florian und Daniel konnte sich ebenfalls nicht durchsetzen. Im Spiel gegen Lang/Leister fehlte vermutlich das notwendige Training und die Sicherheit der Schläge. Florian, der an diesem Tag auch man-of-the-day war, brachte uns wieder näher an einen Sieg heran, mit seinem 3:1 gegen die ebenfalls sehr stark spielende Marianne. Christian konnte in der 5. Partie sogar noch mehr aus sich herausholen und gewann, zur Freude der Heimmannschaft, sein Spiel gegen Leister mit einem 3:1! 3:0 der Endstand im Folgespiel Fischer-Schöfnagl – eine Rarität in der Chronik Daniels 😉 Florian blieb in der 7er-Partie weiterhin ungeschlagen und sicherte uns somit das Unentschieden. Leider war an diesem Tag kein Verlass auf Daniel. Ohne das Spiel Langs abzuwerten, die wirklich qualitativ hochwertig spielte, muss festgehalten werden, dass Fischer bei dieser Meisterschaft als ungefährlich zu bezeichnen war. Gleich neben Flo, der wie bereits erwähnt, keines seiner Spiele abgegeben hatte, muss auch die Stärke Christians gelobt werden! Er holte für uns in der Abschlusspartie gegen Schöfnagl den Gesamtsieg zur Freude aller, die für Gänserndorf mitfieberten 🙂

So darf es weitergehen! 😉

DÜRNKRUT 1 – OGÄN 4

An diesem Dienstagabend empfingen uns Graf, Pichler und Breitler bei sich daheim.

Leider war dies nicht der Tag an dem Gänserndorf aufglänzen konnte. Die Mannschaft scheint im Moment in einem allgemeinen Tief festzuhängen. In diesem Auswärtsspiel mussten wir uns abermals geschlagen geben. Der Endstand von 6:3 für Dürnkrut war jedoch alles andere als unverdient.

Joni und Flo konnten beide leider kein Einzel für sich entscheiden. Gegen Graf schaffte es Joni in den 5. Satz, konnte den Sack dann jedoch nicht zumachen. Pichler und Breitler gewannen jeweils 3:1 gegen ihn. Flo kämpfte sich im Match gegen Pichler auch in den 5. Satz, jedoch reichte auch dies nicht um die Partie schlussendlich zu gewinnen. Breitler, der Stärkste bei Dürnkrut, ließ nicht mal einen Satzverlust zu. Bei Daniel lief es an diesem Abend noch am besten. Er gewann erstaunlicherweise mit guten Bällen und hartem Kampf sowohl seine erste Partie gegen Graf, als auch seine zweite gegen Pichler. Aber natürlich unterlag auch er den Fähigkeiten Breitlers. Das Doppel Joni/Daniel gegen Pichler/Breitler war aber schön anzusehen und wurde sogar mit einem 3:1 Sieg für Gänserndorf belohnt.

Wir hoffen darauf, bald wieder ein Hoch erreichen zu können!

OGÄN4 gegen MATZ2

Ein kurzer und knackiger Bericht zur Begegnung Prorok, Prager, Fischer und Kargl, Bugl, Lang:

Flo konnte an diesem Abend nicht das abrufen, zu dem er normalerweise in der Lage ist. So musste er sich im ersten Spiel gegen Kargl mit 3:1 und in seiner 2. Partie gegen Lang mit einem knappen 3:2 geschlagen geben.

Daniels Probleme mit Noppenspielern sind kein Geheimnis. Fehlendes Training und dadurch Unsicherheiten im eigenen Spiel trugen ebenfalls nicht dazu bei, an diesem Abend die geforderte Leistung zu erbringen. Ein unglaubliches bitteres 3:2 gegen Lang, bei dem Daniel im letzten Satz 10:8 geführt hat, demotivierte den Gänserndorfer sehr. Ein Spiel voller glücklicher Höhen und Tiefen mit einem ebenso glücklichen Sieg war jenes gegen Bugl. Kargl konnte trotz langem Kampf nicht besiegt werden und Matzen gewann auch dieses Match 3:1.

Joni war wie immer unser bester! Mit sensationellen 2 3:0-Partien konnte er auch an diesem Abend wieder zeigen, was er drauf hat. Gegen Kargl, Matzens Stärksten, verlor auch unser Jüngster in einem 5-Satz Match.

Das verlorene Doppel berücksichtigend ergibt sich ein Endstand von 3:6 aus unserer Sicht. Auf einen glorreicheren nächsten Meisterschaftstag!

OGÄN4 vs. Tabellenführer

An diesem Montagabend stellte sich die Standardbesetzung der 4er Mannschaft Reisinger, Weber und Wichtl.

Flo eröffnete in einer langatmigen 5-Satz Partie gegen Reisinger, leider ohne Erfolg. Joni gelang dafür gegen Weber gleich anschließend der Ausgleich mit einem lässigen 3:0. Daniel gegen Wichtl schien eine interessante Partie zu werden, nach einem knappen ersten Satz, der 12:10 für Daniel endete. Leider war dies nur genau die Zeit, die Wichtl brauchte um ins Spiel zu finden und er besiegte Daniel in den folgenden 3 Sätzen ohne weitere Probleme. Trotz der ungeschlagenen Doppelkombination Fischer/Prager sah diese Begegnung alles andere als “favoritenlike” aus. Joni und Daniel wurden mit einem vernichtenden 3:0 geschlagen. Joni behielt jedoch seine Konzentration im Einzel bei und siegte über Reisinger ebenfalls ohne Satzverlust. Wie auch Daniel konnte Flo gegen Wichtl einen Satz für sich entscheiden. Für mehr reichte es allerdings leider nicht. Daniel war an diesem Tag nicht in Vollbesitz seiner Kräfte, dies zeigte sich auch im Spiel gegen Weber. Erst im letzten Satz mobilisierte der Gänserndorfer alles was er hatte und gewann in einer von ihm gewohnten 5-Satz Partie das 6. Einzel des Abends. Auch Joni, unser stärkster, gelang kein Sieg über den Ranglisten-Ersten Wichtl. Jetzt lag es an Daniel und Flo noch ein Unentschieden rauszuholen – leider vergeblich! Daniel konnte im Spiel gegen Reisinger kaum mehr Bälle richtig platzieren, er kämpfte damit sich halbwegs auf den Beinen und im Spiel zu halten – das ist nicht genug für so eine Begegnung!

6:3 der Endstand für den Tabellenführer! Danke an alle die trotz fortgeschrittener Stunde noch bis zum Schluss dabei waren!

Internes Unentschieden

Das erste Spiel im neuen Jahr für OGÄN4 wurde eine lustige und aufregende Partie, da wir gegen unsere 3er Mannschaft antraten.

Flo und Fabian eröffneten diese Begegnung. In einem ausdauernden Kampf konnte sich Fabian schlussendlich im 5. Satz durchsetzen. Die Partie Joni gegen Christian war hingegen wesentlich schneller entschieden. Mit einem 3:0, jedoch sehr knappen Sätzen jedes Mal, gewann Joni sein Match. Eine Überraschung ereignete sich im 3. Spiel, Daniel gegen Luka. Mit besonderer Konzentration, Strategie und kaum Fehlschlägen konnte sich Daniel gegen einen der besten Spieler der Rangliste und seinen Trainingskollegen Luka im 4. Satz durchsetzen. Auch im anschließenden Doppel wurden 4 Sätze gespielt. Joni und Daniel begegneten Luka und Fabian, eine interessante und ausgeglichene Partie wurde den Zuschauern geboten. Schlussendlich war das 4er Doppel dann doch ein Quäntchen sicherer und beendete das Spiel mit 13:11. Die folgende Partie bot jedoch nicht weniger Spannung. Joni und Fabian zeigten unglaubliche Ballwechsel und hatten damit das Publikum total in ihren Bann gezogen. Das 5-Satz Spiel endete mit einem respektvollem Händeschütteln und verbuchte einen Sieg auf Seiten der 3er Mannschaft. Flo stellte sich gegen Luka alles andere als blöd an! 11:9, 13:15, 4:11 und 9:11 gingen die Sätze aus der Sicht Florians aus. Ein Spiel, welches an Niveau jedenfalls verloren hatte, war das von Daniel in seinem Match gegen Christian. Dennoch schaffte er es, die Partie mit 3:1 zu gewinnen. Im 7. Spiel war bei Joni irgendwie die Luft raus. Luka traf viele Bälle und stieß zeitweise auf 0 Gegenwehr. Apropos 0 – ein kleines Hoppala passierte im ersten Satz, den Luka unabsichtlich zu 0 gewann. So sehr sich Daniel im vorletzten Spiel gegen Fabian auch bemühte, schlussendlich reichten seine Fähigkeiten und seine Ausdauer nicht, um an diesem Tag einen Hattrick zu erzielen und er musste sich im 5. Satz geschlagen geben. Nun lag es an Flo, ein Unentschieden gegen unsere Vereinskameraden herauszuholen. Mit viel Zittern gelang dies Gott sei Dank im 5. Satz gegen Christian. Halleluja! 😉

Zufrieden und mit einem Bier anstoßend beendeten wir diesen Meisterschaftstag mit einem X!

Unglaublicher Sieg für OGÄN4!

Unsere 4er Mannschaft war heute in Angern zu Gast. Mit unserer Standardbesetzung spielten wir gegen Vician, Kruder und den Ersatz Milovanovic.

Wir schienen heut in Topform zu sein – angefangen bei Daniel, der sich im ersten Spiel ohne Satzverlust gegen Milovanovic durchsetzte! Eine knappe Partie lieferte sich anschließend Flo mit Vician, welche jedoch durch spannende letzte Punkte im 5. Satz heimgespielt werden konnte. Auch Joni brauchte 5 Sätze um seinen Gegner in der dritten Partie zu schlagen! Das Doppel, welches von Joni/Daniel und Vician/Kruder ausgetragen wurde, konnte jedoch ohne Angstschweiß mit einem lässigen 3:0 für Gänserndorf entschieden werden. Der nach eigenen Angaben gut ausgeschlafene Daniel war heute wie ausgewechselt und gewann seine 2. Partie ebenfalls ohne Schwierigkeiten mit 3:0 gegen Vician. Jeweils 4 Sätze brauchten Joni und Flo anschließend um auch ihre Gegner zu besiegen.

Wer nun gut aufgepasst hat, wird bemerken, dass Gänserndorf an diesem Meisterschaftstag als klarer Sieger mit einem unglaublichen 7:0 vom Platz gegangen ist!

Danke an Christian und Kerstin für ihren kurzen jedoch motivierenden Besuch 🙂

CUP: OGÄN1 ist im Rennen!

Luka, Lea und Daniel standen an diesem Abend Gallbrunn mit der Besatzung Mitterlehner, Schönbauer und Ille gegenüber.

Lea und Mitterlehner eröffneten die Begegnung. Ein spannendes 5-Satz-Match wurde den Zuschauern geboten. 2:0 ging Lea in Führung, musste dann jedoch 2 Satzniederlagen einstecken. Im entscheidenden 5. Satz konnte sie sich allerdings mit 11:8 durchsetzen. Wie nicht anders zu erwarten, siegte Luka über Schönbauer anschließend locker mit 11:5, 11:2 und 11:3. Die Anforderung an Daniel auch das nächste Spiel zu gewinnen war gegeben! Das Ass der Gegner, Ille, machte einen Sieg für den Gänserndorfer aber unmöglich. Den ersten Satz erkämpfte sich Daniel zwar noch, musste sich bei den nächsten 3 in Folge jedoch geschlagen geben. Die Topspins des Gegners waren einfach nicht zu blocken für ihn. Kein Problem! Luka brachte uns mit einer weiteren 3:0 Partie gegen Mitterlehner insgesamt 3:1 in Führung. Ille verkürzte jedoch mit dem folgenden Spiel gegen Lea auf 3:2. Auch unser Mädl musste sich ohne einen Satzgewinn geschlagen geben. Danach hieß es Fischer gegen Schönbauer. In seinem ersten Spiel stellte sich Daniel einem nahezu chancenlosen Kampf. Jetzt schien sich das Blatt gewendet zu haben – wie es aussah war es nun Schönbauer der gegen seinen Kontrahenten kaum Erfolgserlebnisse hatte. 3:0 für Daniel und somit ein insgesamter Stand von 4:2 für OGÄN! Das vielleicht entscheidende Spiel der beiden Stärksten, Almazan und Ille, wurde freigegeben. Ein knappes Rennen entwickelte sich und schöne Punktgewinne auf beiden Seiten wurden gezeigt. Allerdings wusste Luka wie er mit dem Gegner umzugehen hatte und konnte sich somit in jedem Satz einen Vorteil verschaffen – 3 mal 11:8 für Luka und somit der Sieg für OGÄN1!

Hoffentlich geht es so weiter und wir können im Finale abermals brillieren!

Trauriges 3:6 für OGÄN4 gegen DÜRN1

Das Heimspiel der 4er-Mannschaft gegen Graf, Pichler und Breitler dauerte bis spät in die Nacht.

Eröffnend spielte Flo gegen Graf. Mit abwechselnd dominierenden Sätzen ging dieses spannende Match in den 5. Satz. Leider unterlag Florian in diesem mit 11:5. Ebenfalls eine 5-Satz-Partie spielten darauf Joni und Pichler – diesmal jedoch mit einem Sieg auf Seiten der Heimmannschaft! Das nervenaufreibendste und überraschendste Match an diesem Abend wurde von Daniel und Breitler ausgetragen. Der grundsätzlich um einiges stärkere Dürnkruter verschlug in dieser Partie viele Bälle und die anhaltende Konzentration Daniels führte im Endeffekt dazu, dass knappe Sätze gespielt wurden. 15:13, 8:11, 12:10 und 6:11 waren die Satzergebnisse bevor es in den Entscheidungssatz ging. Schon von Anfang an offensiv gespielt und die Führung ergriffen gelang es Daniel dem Dürnkruter Druck zu machen. Trotz Time-Out schaffte es Breitler nicht mehr aufzuholen und das Match ging unerwartet an den Gänserndorfer! Das Doppel spielten Joni und Daniel gegen Graf und Breitler. Einschließlich dieses Doppels waren an diesem Abend alle ausgetragenen Partien bislang 5-Satz-Spiele. Ein sensationelles Doppel wurde den Zuschauern geboten. Wir durften uns durch ein konzentriertes Spiel und Durchsetzungsvermögen über den Sieg freuen. Der Spielstand von 3:1 für Gänserndorf ließ uns schon auf einen schnellen Sieg hoffen. Wir sollten jedoch bald wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt werden. Graf siegte im Anschluss mit 3:1 gegen Joni. Auch die Begegnung zwischen Florian und Breitler sah dementsprechend schlecht für uns aus. Auch hier mussten wir eine 3:1 Niederlage hinnehmen. Daniel gegen Pichler sollte noch einmal Motivation und einen Punkt bringen – nichts da! Pichler traf alle Bälle, spielte Topspins wie aus dem Lehrbuch und setzte Daniel so sehr zu, dass dieser den meisten gezogenen Bällen seines Gegners nur nachsehen konnte ohne überhaupt erst reagieren zu können. Die 7. Partie Joni gegen den stärksten Dürnkruter Breitler musste als eine Niederlage ohne Satzgewinn von uns verbucht werden. Fehlende Kraft und Konzentration bei Daniel ließen ihn gegen Graf schlecht aussehen und er musste sich ebenfalls mit 3:1 geschlagen geben.

Somit war also ein Endstand von 6:3 für Dürnkrut fixiert.

Zahlreiche Netz- und Kantenbälle in allen Spielen und auf beiden Seiten dürfen nicht unerwähnt bleiben.

Danke auch an Paul und Fabian die lange durchgehalten und uns unterstützt haben!

Noppenkatastrophe für OGÄN4

In Matzen stellten wir uns den Spielern Bugl, Lang und Kargl. Wie bereits der Titel verrät, war das Hauptproblem an diesem Abend für uns, dass wir am Material von Bugl und Lang verzweifelten. Auch wenn durch einen Sieg Jonis und eine sehr knappe 5-Satz-Partie die ganze Angelegenheit nicht komplett chancenlos zu betrachten war, war es jedoch auch keine Meisterschaft bei der das Wort “Motivation” passend gewesen wäre.

Für die Interessierten: Fischer-Bugl: 1:3, Prorok-Lang: 0:3, Prager-Kargl: 1:3, Doppel: 0:3, Fischer-Lang: 2:3, Prager-Bugl: 3:1, Prorok-Kargl: 0:3.

Endstand – 6:1 für Matzen.