Autor: Christian Hauser

50+ Walter und Christian holen Silber !!!!

Am Sonntag fand die 50+ Meisterschaft bei uns als “Heimspiel” statt. OGÄN stellte 3 Mannschaften, Mistelbach eine. Die Auslosung wollte, das gleich Mistelbach gegen OGÄN2 antreten musste. Edi Herzog / Franz Weichselbaum gegen Walter / Christian H. Walter eröffnete gegen Edi, und es sah nicht gut aus. 0:2 und 5:9 hinten, dreht Walter das Match grandios und bringt uns mit 1:0 in Führung. Leider gegensätzlich die Partie Christian gegen Franz. 2:0 und 2:1 mit einem 7:2 und 8:4 Vorsprung, gibt Christian das Match noch aus der Hand. Im Doppel lassen wir leider auch viele Chancen ungenützt, und verlieren (mit etwas Pech) 1:3. Walter holt mit einem klaren Sieg gegen Franz wieder den Ausgleich, doch Christian kann in einem engen Spiel gegen Edi leider nicht punkten. Mistelbach gewinnt also 3:2 und das sollte letztendlich für den Gesamtsieg reichen.

Nun kam das Duell gegen OGÄN1 mit Silvia und Franz. Walter besiegt zum Auftakt Franz mit 3:0, und Christian legt gegen Silvia ebenfalls ein 3:0 drauf. Im Doppel müssen Walter und Christian nur einen Satz abgeben, somit war der 3:0 Erfolg gegeben.

In der letzten Paarung ging es um Platz 2, da OGÄN3 mit Wolfi und Paul punktegleich mit uns waren. Walter gegen Wolfi – eine harte Partie! Bei 1:1 hat Wolfi alle Chancen auf das 2:1, doch Walter hat wieder den längeren Atem, und gewinnt mit 3:1. Christian gegen Paul geht über 5Sätze, doch diesmal halten bei Christian die Nerven, und mit 3:2 bringt er OGÄN2 mit 2:0 in Führung. Das Doppel lässt an Spannung nichts zu wünschen übrig. 5Sätze – doch diesmal sind Walter / Christian nicht zu “biegen”. Somit 3:0 und die verdiente Silbermedaille hinter Edi / Franz aus Mistelbach. Bronze geht an Wolfi und Paul. Endlich kommen wir alle dann nach 15 Uhr endlich zum verdienten Essen beim Storch……Walter und Christian trauern doch der “Goldenen” etwas nach…aber vielleicht nächstes Jahr…wenn Walter nochmals mit mir “will”. Es war trotzdem eine schöne Meisterschaft!

 

OGÄN 6 – SGAS 7: Ein 6:4…Endlich wieder ein voller Erfolg!

Am Montag Abend hatten wir Gerhard Kostolani, Kurt Marek und Stefan Buncek zu Gast. Statt Silvia bekam Lea heute die Chance uns zu verstärken. Franz eröffnete gegen Gerhard und gewann souverän mit 3:0. Christian gegen Kurt lautete das zweite Duell. Kurt mit Noppe war irgendwie ungewöhnlich zu spielen, aber doch ein 3:1 für Christian. Lea bekam es nun mit dem 13jährigen Stefan zu tun, der das erste Mal für SGAS antrat. Sicherlich ein super Talent, der jetzt schon ziemlich alle Spielvarianten intus hat. Lea lieferte sich mit Stefan einen tollen Fight, der letztendlich unbelohnt blieb. Nach abwechselnd gewonnenen Sätzen, hatte Stefan im 5. das bessere Ende für sich (nicht unverdient). Das Match des Tages!

Im Doppel durfte Christian nach langer Zeit wieder mit seiner Lea gegen Kurt und Stefan antreten. Nach 2:0 Satzführung riss irgendwie der Faden, und wir mussten das Match leider mit 2:3 abschreiben. Somit war ein langer Abend garantiert. Christian musste gegen Gerhard gleich weiterspielen. Eine seltsame Partie von Christian, die im 4.Satz (16:14) mit einem 3:1 endete. Stefan machte kurzen Prozess mit Franz, womit wieder Gleichstand herrschte. Lea lies gegen Kurt ebenfalls nichts anbrennen, gewinnt mit 3:0. Christian hat gegen Stefan Chancen, zu wenige genützt, schon etwas müde nach dem langen Abend, ein 3:0 für Stefan. daher 4:4. Lea sichert uns nun mit einem 3:0 gegen Gerhard zumindest das Remis.

Aber heute Abend gibt es noch Franz: Gegen seinen Lieblingsgegner Kurt gibt er zwar den 1.Satz ab, spielt seine Partie aber mit 3:1 nach Hause, und sichert uns den Tagessieg an einem langen Abend. Ohne Stefan bei SGAS (holt alle 4 Punkte), wären wir um diese Uhrzeit schon im Bett gelegen. Bei uns holen Lea, Franz und Christian je 2 Einzelsiege, so gesehen alles noch mal gut gegangen. Wermutstropfen: Die 6er kann leider (bis jetzt ) kein Doppel gewinnen…..

MARK5 – OGÄN6: 6:3 mit etwas Wehmut….

Am Freitag Abend war die 6er zu Gast in Markgrafneusiedl. Eigentlich fuhren wir ja schon mit einem 0:4 hin, da mit Rainer Skerbinz ja ein “1700er” am Start ist. Weiters spielten noch Patrick Skerbinz und Michael Jöchlinger. Die Aufstellung war eine kleine Überraschung für mich, da ich eigentlich mit Rainer als “7er” gerechnet hatte. Doch der heimliche kleine Kapitän plante anders. Somit begann Silvia gegen Michael. Satz 1 ging noch knapp an Michael, doch dann spielte Silvia relativ sicher, gewann mit 3:1. Franz musste nun gegen Patrick punkten um unsere Chancen halbwegs zu wahren. Gewinnt Satz1, doch dann schleichen sich Fehler ein, und Patrick kann mit einem 3:1 ausgleichen. Christian muss nun gleich sein 1.Match gegen Rainer bestreiten. Trotz einiger schönen Ballwechsel ist halt leider nicht viel zu holen, aber das Match ist zumindest für die Zuschauer (die immer mehr werden) unterhaltsam – 3:0 für Rainer.

Im Doppel hat Christian mit Silvia gleich nochmals das Vergnügen gegen Rainer und Sohnemann. Läuft aber nun besser als im Einzel. Rainer begnügt sich die entscheidenden Punkte zu sichern, und somit führt MARK schon mit 3:1. Der Vorteil für Christian ist nun das er schön “warm-gespielt” ist, durch die Ballwechsel mit Rainer. Silvia gegen Patrick ist das 4.Einzel. Leider manchmal zu viel gewollt, nach gutem Spiel gewinnt Patrick mit 3:0. Christian kann gegen Michael mit einem 3:0 noch auf 2:4 verkürzen. Franz steht nun gegen Rainer ebenfalls vor unlösbaren Aufgaben. Einige schöne Ballwechsel gelingen doch.

Eigentlich geht es nun nur noch um ein passables Gesamtergebnis. Christian trifft nun auf Patrick, und das sollte das Match des Abends werden. Patrick hat sich von Match zu Match gesteigert, und auch Christian spielt nun sein bestes Tischtennis. Patrick gewinnt Satz1 auf 7, mit ebenfalls 7 kontert Christian. Patrick auf 8 und Christian mit 9, erzwingen einen 5.Satz. Patrick geht mit allem was er trifft 4:0 in Führung. Christian gelingen 5 Punkte in Folge, letzter Wechsel und Time-Out von Patrick. Viel geht bei mir nicht mehr…Bis 8:8 ausgeglichen, dann geht Christian mit 10:8 in Führung, und…..nimmt ein Time-Out (gegen seine innere Stimme). Eigenes Service – Patrick gleicht aus. Bei den folgenden zwei Punkten flattern aber die Nerven. Eine Rückhand bleibt hängen, und beim Matchball zieht Patrick einen Forehand-Topspin über den Tisch. 12:10 für Christian, das Match hätte 2Gewinner verdient. Somit auf 3:5 verkürzt, aber der Abend war gelaufen, da Rainer noch sein Match gegen Silvia hatte.

Es war trotzdem ein gelungener Abend – ein kleines Buffet (wie immer bei MARK), sehr faire Zuschauer, die auch uns beklatschten. Und auch faire Gewinner. Man hat ja nicht immer die Chance gegen einen ehemaligen Liga-Spieler anzutreten. Die Nachbesprechung dauerte beim Bier fast länger als die Matches! Ich freue mich aufs Retourmatch bei uns.

 

NEUS 2 – OGÄN 6 ein 6:2 mit wenigen Chancen…

Am Freitag Abend traten wir die weite Reise nach Neusiedl (Platztausch) an. Unsere Gegner waren Guido Eschberger, Stefan Wiesinger und Christoph Schweinberger. Franz musste gegen Guido eröffnen. Gewinnt Satz1, zu ungeduldig im 2., und verliert mit 1:3-da war mehr drinnen. Christian bekam es nun mit Stefan zu tun. Eine Doppelnoppe ist nicht gerade mein Lieblingsbelag beim Gegner. Ein 3:7 im ersten Satz kann in ein 11:9 gedreht werden. Kurios der Zweite. Stefan führt 10:4, doch Christian kommt auf 10:10 heran, und verwandelt den 6.Satzball zum 17:15. Ein Timeout bei 9:1von Stefan nützt nicht mehr viel, Christian spielt mit 11:7 das Match zu Ende. Silvia hat gegen Christoph gute Momente, dennoch ein 0:3.

Im Doppel Christian/Silvia gegen Christoph/Guido gibt’s ebenfalls wenig zu holen – 0:3. Christian kann uns nun gegen Guido im Rennen halten. Nur der 2.Satz geht an Guido, ansonsten ein klares 3:1 für uns. Franz geht gegen Christoph zwar 2x mit 8:4 in Führung, doch mehr ist leider nicht drinnen. Silvia müsste uns nun gegen Stefan heranbringen, hat die Chancen aber Stefan gewinnt mit relativ engen Sätzen mit 3:1. Somit war unsere Niederlage fast besiegelt. Christian brauchte gegen Christoph fast eineinhalb Satze um sich auf das Spiel einzustellen. Im 3.Satz schon 10:7 vorne, war irgendwie die Luft schon draußen bei Christian, Christoph gewinnt 3:0 und beendet den Abend.

Franz spielt dann noch eine freunschaftliche Partie gegen Stefan (auf dessen Wunsch), dann geht es auf die lange Heimreise. Fazit: Nach 2 Runden – 1Sieg, 1Niederlage.

OGÄN6 – LASS4: 6:3 Mit einem Hattrick….

Am Donnerstag Abend startete die neue MS auch für die neuformierte 6er. Lassee kam mit Kurt Christ, Robert Malcher und Stani Belsky. Somit gab es nach 2 Jahren ein Wiedersehen. Franz Feigl musste gegen Robert eröffnen, und unterlag klar mit 3:0. Christian bekam es mit Stani zu tun, hatte wenig Probleme (obwohl an der linken Schulter mit Verband), und siegte mit 3:0. Silvia Feigl musste gegen Kurt ebenfalls ein 3:0 hinnehmen. Im Doppel spielten Silvia/Christian gegen Robert/Kurt. Nach 2:1 Führung riss irgendwie der Faden, und Lassee konnte mit 3:2 gewinnen.Somit 1:3 und keine rosigen Aussichten. Christian und Robert blieben an der Platte, und Christian konnte mit solidem Spiel 3:0 gewinnen.

Die Überraschung des Abends lieferte nun Franz gegen Kurt. Eng nur der 1.Satz mit 13:11. Dann spielte Franz das Match mit 7 und 8 nach Hause. Silvia gab gegen Stani nur 1Satz ab, und brachte uns erstmals in Führung. Nun kam es zum Duell der beiden Nr.1, Kurt und Christian. Kurt hatte im laufe der Jahre immer gewonnen – Heute….leider nein. Christian schon leicht angeschlagen, konnte Kurt mit Konzentration einen guten Fight liefern. Der 2.Satz mit 19:17 für Kurt zeigt von hohem Willen beider Spieler. Christian kontert mit einem schnellen 11:3 und spielt das Match mit 11:6 zu Ende. Somit der nicht erwartete Hattrick für Christian.

Silvia zeigte gegen Robert nur im 2.und 3.Satz Nerven ( 14:12 und 13:11 ), siegte knapp an Punkten mit 3:0 und brachte uns das 6:3. Alles in allem, ein gelungener Abend mit alten Freunden, bei Bier wurde dann noch “nachgefeiert”. Dank an die wirklich vielen Zuschauer an diesem Abend-Hätte nicht gedacht, dass die 6er so ein Zugpferd ist. Roland F. und Verena haben mir persönlich den letzten Touch gegeben. Wir freuen uns auf die Revanche in Lassee.

 

Fischer-Almazan: Die überragenden Doppelsieger !!!

Am Samstag fand das schon traditionelle Doppel-Turnier bei uns statt. 16 Mannschaften hatten genannt, und nach der Begrüßung durch Herbert Mölzer begannen in 4 Vierergruppen  die Vorrundenspiele. Teils enge und dramatische Begegnungen wurden gespielt. Erst um 17 Uhr standen die Finalgruppen fest. Bei toller Stimmung in der Halle begannen dann die Finale.

In teilweise recht engen und hochklassigen Matches setzte sich schlussendlich unsere Jugendpaarung Daniel Fischer und Luka Almazan als ungeschlagene Sieger mit 6 gewonnenen Matches durch. Hannes Staringer konnte mit Partner Werner Potzmann seinen Vizetitel aus dem Vorjahr verteidigen. Mit nur einer Niederlage gegen die Sieger wurden sie Zweite. Michael Wildauer mit Tochter Iris, wurden etwas überraschend (aber verdient) Dritte. Utku/Brandl aus Stockerau belegten Platz 4.

In den weiteren Gruppen wurden Chr.Zernpfennig/ Alex Belic Fünfte vor unseren Mädchen Verena Zernpfennig/Lea Busch( die dem Papa Z. eine schmerzhafte Niederlage zufügten! Ihrerseits aber wieder gegen den anderen Papa den Kürzeren zogen). Bosina/Stadelbauer wurden 7. vor dem Organisator Ch.Hauser mit Partner Fabian Schwarz.

Weitere Reihenfolge: 9.,Mader/Ganselmayer, 10., Metz/Pawelka, die sich mehr erhofft hatten, aber teilweise unglücklich kämpften. 11.,Kerndler/Schodl, 12.,Feigl/Feigl, 13.,Reisinger/Jandl aus Stockerau, die ebenfalls unter Wert geschlagen wurden, in der Finalrunde aber ihr Können zeigten! 14.,Grundner/Enzersdorfer,- Pauli ist einer der Teilnehmer der ersten Stunde. 15.,Flo Prorok-dem sein Partner durch Krankheit abhanden kam, und mit Niklas als Ersatz tapfer kämpfte! 16., Vlasics/Eder aus Stasshof.

Nach 19Uhr standen die Ergebnisse fest. Gruppenobmann Roland Fellner durfte dann die Siegerehrung vornehmen. Die ersten 4 erhielten Pokale, 5-8 gab es Medaillen, und alle bekamen noch kleine Sachpreise. Ein Dank von mir an ALLE die mir geholfen haben, das Turnier erfolgreich zu gestalten. Ebenso an alle Spender der Mehlspeisen, Aufstriche….etc. Ich hoffe auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr – ihr werdet es wieder rechtzeitig erfahren. Danke an alle für die gute Stimmung und den fairen und lustigen Ablauf!

DOPPEL-TURNIER: Samstag, 19. Mai, OMV- Arena: Kommt zuschauen….

Und feuert die Mannschaften an. Der Raster ist gefüllt! 16 Doppel haben genannt – von Stockerau bis Wolkersdorf, von Matzen bis Lassee, von Niederleis undStrasshof, und natürlich aus Gänserndorf (Union und OMV).  Hallenöffnung für alle Zuschauer ab 13.30 Uhr. ( natürlich auch für die Spieler ). Auf 4 Tischen wird gleichzeitig um den Doppel-Titel gekämpft.

Gleichzeitig gibt es natürlich wieder ein sensationelles Buffet – jetzt schon Danke an alle Spender!!! Kaffee, Mehlspeisen, Brote, Semmeln (mit den berühmten Fleischlaberln) und jede Menge Getränke!

Kommt bei uns vorbei – die Spieler würden sich freuen!

OGÄN6 – SGAS7: 6:4 Als Abschluss, mit etwas Bauchweh…..

Am Samstag waren Franz und Silvia Feigl sowie Reinhard Meixner und Ferdinand Vlasics bei uns zum Saisonfinale zu Gast. Wir hatten die Chance aus eigener Kraft unseren 2.Platz fixieren, ohne uns auf das letzte Spiel von Drösing zu verlassen. Dementsprechend war ein wenig Spannung in der Mannschaft vorhanden ( zumindest bei einem Teil! ). Roland darf gegen Franz eröffnen, und gewinnt glatt mit 3:0. Christian beginnt gegen Silvia mit einem Satzgewinn, aber wie im Herbst ein 1:3. Nun folgt gleich das Duell der beiden Nr.1 – Luka gegen Reinhard. Unser Kleiner liegt gleich 2:7 zurück, und holt doch den Satz. Das war`s dann mit der Anfangsnervosität, ein sicheres 3:0. Das Doppel bestreiten wie immer Christian/Luka gegen Reinhard/Ferdinand. Eines der schwersten Doppel für uns. Das gut harmonierende Paar aus Strasshof liefert uns einen harten Kampf. 13:11 und 12:10 außerst knapp. Jedoch ein 3:1 für uns. Somit beenden wir die Doppeltabelle zumindest auf Platz 2.

Zwischenstand 3:1 für uns. Christian gegen Franz ist eine Kopie vom letzten Mal. Mit 9:11 im 5. geht das Match an Franz. Somit war klar das die Begegnung bis zur letzten Partie dauern würde. Roland kann gegen Reinhard nur einen Satz holen, somit 3:3. Luka bringt uns gegen Silvia mit einem 3:0 wieder in Front. Postwendend gleicht Reinhard gegen Christian ebenfalls mit einem 3:0 wieder aus. Luka sichert uns mit seinem dritten 3:0 gegen Franz das Remis. Und Roland ist heute unser Joker – Sieg oder Remis. Ein knappes Match mit 11:8 und 12:10, erst im 3. kann sich Roland etwas absetzen – kurz kommt Hektik bei Spielern und Zuschauern auf – dann ist das 3:0 von Roland perfekt, und der Vizemeister für uns fixiert!!!

Bei einem `Kühlen Blonden`mit unseren Gästen beschließen wir den Nachmittag. Ein Danke an die Jungs und unsere Zuschauer, die uns beim letzten Spiel begleitet haben. Auch an die 5er, die lange vor uns mit einem 7:0 fertig waren, und uns zuschauten.

EIN RÜCKBLICK auf die gelaufene Meisterschaft: Ein nicht ganz erwarteter 2.Platz in der Tabelle. Nur 2 Niederlagen gegen  Matzen. Luka der überragende Spieler bei uns, mit 39:2 die Nr.1 der Rangliste. Roland, der sich im Frühjahr immer weiter steigerte, und der uns auch immer ein guter Ratgeber war. Christian konnte seine Form vom Herbst leider nicht ganz ins Frühjahr mitnehmen. Luka und Christian im Doppel waren aber doch meistens eine Bank, und das 12:4 in der Doppelrangliste kann sich schon sehen lassen. Nicht zu vergessen Gerhard – unser alter Haudegen half uns auch 4x aus, ebenso wie Niklas, der 2x einsprang. Wie werden wir weiterspielen??? Es wird noch spannend- Luka wird uns natürlich nach oben verlassen, Roland und Christian werden einen 3.Spieler brauchen….aber das ist dann eine andere Geschichte.

Ein Highlight gibt es aber demnächst noch: unser DOPPEL – TURNIER am 19. Mai, wo wir uns mit einigen Gegnern aus der Meisterschaft noch freundschaftlich treffen werden. Restplätze sind noch zu haben. Anfragen bei Christian H.

NEUS2 – OGÄN6: 5:5 Nicht unser Abend…

Am Freitag Abend gastierten wir in Neusiedl bei Christoph Schweinberger, Guido Eschberger und Stefan Wiesinger. Schon die Anreise mit Navi ging daneben, ohne heimischen Lotsen hätten wir die Halle fast nicht gefunden. Und so sollte der Abend leider verlaufen! Luka beginnt mit einem 3:1 gegen Stefan. Roland ist gegen Christoph mit 0:3 relativ chancenlos. Christian liegt gegen Guido mit 2:0 in Front, aber wie ein Seuchenfaden im Frühjahr: 10:12 im Fünften.

Roland bietet sich als Doppelpartner an, da er Christian schonen möchte. Doch unser altes Doppel Luka/Christian tritt trotzdem gegen Christoph/Guido an. Mit Frust im Bauch und gutem Spiel gewinnen wir 3:0, und schaffen den Ausgleich. Luka gegen Christoph ist ein Bombenmatch, mit tollen Ballwechseln- Luka holt mit einem 3:1 den Sieg.Christian führt nun gegen Stefan ( mit kurzer Doppelnoppe) mit 2:1, verliert unglücklich den 4. mit 10:12, und schließlich mit 9:11 den 5., wobei Stefan vier fast unmögliche Punkte macht. Roland schafft mit einem 3:0 gegen Guido die abermalige Führung.

Da Christian gegen Christoph nichts zu verlieren hat, entwickelt sich das beste Match für Christian. Die Sätze sehr ausgeglichen, wobei die hohe Top-Spin-Qualität von Christoph letztlich den verdienten Unterschied ausmacht – 1:3. Luka gegen Guido bringt uns nochmals mit einem 3:0 in Führung. Roland hat es nun in der Hand, uns gegen Stefan den Sieg zu sichern. Nach einem 2:0 reißt bei uns wieder einmal der Faden. Stefan stellt seine Spielweise etwas um, schafft den Ausgleich, und mit zwei hopp oder tropp Abschlägen im 5. ein11:9. Somit sichert er Neusiedl das 5:5, und uns das Ende eines leider “Seuchenabends”. Dauer des aber doch fairen ( mit teilweise lustigen Sprüchen, speziell von Guido-der ist ein echter “Knofel”) Abends bis 23.30 Uhr.

Luka mit 4 Siegen allein ist halt leider zu wenig, wenn die anderen nicht in Topform sind. Aber: Im letzten Heimspiel am 14.4. beim Doppel mit der Vierer gibt es nochmals “Vollgas”, und hoffentlich sind einige Fans zum Anfeuern da, wir werden EUCH brauchen – schaut auf die Tabelle, dann wisst ihr warum!

 

OGÄN6 – SGAS8: Ein 6:2 nach Rückstand.

Am Samstag waren Kurt Marek, Rudolf Kratochwil und Hans Pinczker zu Gast bei uns. Nachdem Kurt noch das Internet zur Aufstellung befragte ( Das Orakel machte eine etwas überraschende Aufstellung ), konnte es losgehen. Roland eröffnete gegen Kurt. Überraschender weise fand Roland kein Mittel gegen Kurt- 1:3. Christian musste gegen Rudolf in seine erste Partie. Nur der 2.Satz, den Christian mit 11:6 gewinnt, war eindeutig, sonst lauter enge Sätze, mit dem besseren Ende für Rudolf – 1:3. Somit eine 2:0 Führung für SGAS. Aber das sollte es dann gewesen sein. Luka gewinnt gegen Hans schnell mit 3:0, und auch das Doppel ( Christian/ Luka gegen Rudolf / Kurt ) geht mit einem 3:1 an uns.

Christian und Kurt bleiben an der Platte. Nach einem 2:0, vergibt Christian die Sätze 3+4 mit jeweils 9:11. Im Fünften findet Christian wieder zur alten Form, und gewinnt mit 3:2. Roland gibt gegen Hans einen Satz ab, gewinnt aber sicher mit 3:1. Das Spiel des Tages liefern sich Luka und Rudolf. Einzelne Ballwechsel könnten auch aus der Unterliga stammen. Luka gewinnt mit 7, 5, und 8. Das letzte Einzel bestreiten Christian und Hans. Nach schönem Spiel gewinnt Christian mit 3:0 und fixiert unseren 6:2 Sieg, nach doch holprigen Start.

Es war ein schöner Nachmittag mit fairen Gegnern und einigen lustigen Einlagen, die aber auch dazu gehören. So kommt zum Beispiel Christian erst nach Ende des 3.Satzes zur Erkenntnis, das Kurt mit einer schwarzen Noppe spielt!! ( Etwas peinlich, aber doch irgendwie lustig ). Es sei wieder einmal erwähnt: Tischtennis soll Spaß machen, auch im Meisterschafts – Modus!!! Die 6er hat nun 3 Wochen Pause, ehe es in die letzten 2 Matches geht, wo wir unseren 2.Tabellenplatz verteidigen müssen.