Autor: Christian Hauser

OGÄN6 – SGGL4: 1:5 aussichtslos (??) hinten….

Am Freitag Abend waren wir mit Platztausch in Drösing zu Gast. Die Gastgeber treten in Bestbesetzung an: Robert Weiser, Gerald Donis und Stefan Spehn. Bei der 6er gibt Christian sein Comeback-Debut mit Fritz und Martin. Ein unglaublicher Abend beginnt. Christian eröffnet gegen Robert- gibt ein 10:8 aus der Hand und das Match. Martin kontert gegen Stefan ebenfalls mit 3:0. Nun treffen gleich die beiden Nr.1 Fritz und Gerald aufeinander. Ein Spiel ohne Atempause. Ab dem Service Schlagduelle und Hochgeschwindigkeit. Leider geht das Match mit 3:1 an Gerald. Es folgt sofort der nächste Kracher – das Doppel. Fritz/Martin gegen Robert/Gerald. Unglaubliche Ballwechsel und eine 2:1 und10:6 Führung für uns. 6 Matchbälle nicht verwertet. Im 5. gelingt Drösing alles, ein 2:3, und 1:3 hinten…Die Stimme aus dem Off sagt: Tröstet euch, es könnte schlimmer kommen – und es kam schlimmer….

Martin gegen Robert soll uns heranbringen. Doch der Drösinger kämpft unglaublich, Martin manchmal unglücklich, und Robert holt mit 3:2 das Match. Christian steht gegen Gerald auf verlorenem Posten – keine Gnade beim Gegner, 0:3, somit aussichtslos (??) 1:5 zurück. Fritz holt ein ungefährdetes 3:0 gegen Stefan. Die 6er hat nur mehr 1 Chance durch Martin gegen Gerald. Gerald beginnt mit einem 5:11, ich packe geistig meinen Schläger weg, doch dann die Wende des Abends. Martin stellt sein Spiel um, es gelingen prächtige Punkte. Ab dem 2.Satz beginnt Gerald zu hadern – Hopp und Tropp geht auch nicht, Martin geht mit 3:1 von der Platte – die 6er ist ZURÜCK !! 3:5 und noch 2 Mann im Köcher! Fritz gegen Robert: 11:3, doch Robert kämpft nun wie ein Löwe. Auf 9 und 9 beendet unser alter Fuchs das Match.

Somit fällt die Entscheidung im letzten Match. Christian gegen Stefan. Die Halle ist voll und natürlich alle im Lager von Stefan (aber fair). Christian führt 10:8 und versemmelt 2 Satzbälle und noch Einen. Schließlich doch ein 14:12. Und dann läuft es. Christian hat keine Zitterhand mehr, die vielen Zuschauer sind MEINE Motivation, in den folgenden 2 Sätzen immer ein paar Punkte voraus, spielt Christian das Match mit 3:0 fertig und sichert uns das Remis. Nach “aussichtslosem” (??) Beginn. Damit ist die 6er als einzige Mannschaft ungeschlagen – und Herbstmeister. Dann gibt es Party mit den Drösingern! Wieder ein Danke an eure tolle Gastfreundschaft. Die 6er wünscht Robert und Familie alles Gute zum SILVESTER-Termin und ebenfalls an Gerald und Gattin! PS: zum Ende noch spezielle Grüße von meiner Tochter Lea!

SGGL3 – OGÄN6 ein 5:5…leider, leider..

Am Freitag Abend war die 6er in Drösing zu Gast. Ein Abend wo viel aus dem Ruder lief, aber trotzdem noch mit einem blauen Auge davon gekommen. Doch der Reihe nach: Drösing spielte mit Heinz Zhanial, Leopold Dobesch und Freddie Fineder. Lea eröffnet gegen Leopold mit einem Doppelfehler beim Service, holt trotzdem den Satz, dann reißt der Faden, 1:3. Paul rettet sich gegen Heinz mit einem 11:9 in den Fünften und gewinnt mit 3:2. Fritz souverän gegen Freddie – 3:0. Lea will das Doppel nicht spielen, Christian ist nicht umgezogen, somit gibt Paul sein Debut im Doppel mit Fritz. Enge Sätze, und den 4. mit 16:14 verloren. Es war klar das es nun ums “Überleben” geht.

Lea verliert gegen Heinz (dem alles gelingt) sang und klanglos. Fritz holt nun gegen Leopold ein 0:2 auf, gewinnt den Fünften auf 1. Ausgleich. Ein Wahnsinnsmatch. Paul gegen Freddie, manchmal zu ungeduldig, 1:3. Fritz fertigt Heinz mit 3:0 ab – wieder Ausgleich. Jetzt beginnt der Kampf wenigstens ums Remis. Lea gegen Freddie kostet allen(auch den Gegnern) die letzten Nerven. Die Sätze gehen mit 8,9,9,9, hin und her. Im 5. hat Lea bei 10:9 Matchball – vergeben. Dann doch das 12:10 – Lea rettet (obwohl heute gehandikapt) uns das Remis – Fritz du hast exzelent gecoacht! Paul könnte noch gegen Leopold eins drauflegen. Den 1. 12:10 knapp verloren, ist dann die Luft draußen – 1:3.

Es bleibt beim Remis. Eigentlich können alle mit dem Ergebnis leben, irgendwann läuft es halt nicht ganz rund, und heute war so ein Abend. Danke an Drösing für die großartige Gastfreundschaft – auch für die fairen Zuschauer. Einzig für die riesige Aufmerksamkeit (und Bewirtung meiner Tochter) von euch müssen wir nächsten Freitag ( gegen eure 4er) nochmals plaudern!!! Nein – Scherz – ihr wart großartig, und Lea ist begeistert von Drösing. Danke.

OGÄN6 – MARK6: 6:3

Am Samstag (im Doppel mit der 3er) hatte die 6er Markgrafneusiedl mit Jaqueline Landbauer, Dominik Decker und Michael Jöchlinger zu Gast. Die 6er spielte heute mit Lea, Paul und Martin. Paul durfte gegen Jaqueline eröffnen. Ein guter Auftakt von Paul. Mit 3x auf 8 holt er den ersten Punkt für uns. Lea hat gegen Michael ebenfalls wenig Probleme, ebenfalls ein 3.0. Martin spielte nun gegen Dominik, und diese Partie war doch einigermaßen überraschend. Martin findet schwer ins Spiel, Dominik gelingen fast alle Schläge. Nur Satz 3 geht knapp an Martin, ansonsten ein 3:1 für Dominik.

Das Doppel bestreiten Lea / Martin gegen Jaqueline / Dominik. Der 1.Satz mit 12:10 noch knapp, geht das Match mit 5 und 2 dann deutlich an uns. Lea gegen Jaqueline ist eigentlich eine enge Partie. 10:12 und 12:10 die beiden 1.Sätze. Lea macht sich oft das Leben schwerer als notwendig, Jaqueline kämpft sich immer wieder heran. Schließlich kann Lea auf 8 und 9 das Match für sich entscheiden. Paul hat nun leider gegen Dominik wenig Chancen, MARK kann mit einem 3:0 auf 4:2 verkürzen. Martin gegen Michael ist eine kurze Angelegenheit. Mit 3,1, und 3 stellt Martin auf 5:2 für uns. Lea gegen Dominik ist wahrscheinlich das Match des Tages. Obwohl Dominik sein drittes Einzel gewinnt, gibt es herrliche Ballwechsel auf beiden Seiten. Dominik hat mit 11, 9 und11 das bessere Ende für sich.

Martin gegen Jaqueline verläuft ähnlich spannend. Geprägt von Abschlagduellen auf beiden Seiten hat Martin das bessere Ende. Auf 10,11, und 9 beendet er den Nachmittag mit einem 6:3 für uns. Somit bleibt die 6er auch im 6. Match ungeschlagen, und auch im Doppel sind wir momentan makellos. Dominik war der Mann des Tages mit 3 Einzelsiegen.

OGÄN6 – SGSPS4 7:0…der Lauf hält an…

Obwohl, es hätte auch knapper sein können – bei 4 Fünfsatz-Partien. Aber der Reihe nach. Am Samstag musste die 6er ohne Christian auskommen, der verletzungsbedingt ausfiel. Lea, Fritz und Paul traten gegen Denise Storkan, Marlies Zellner und Robert Jandl an.

Paul durfte gegen Denise eröffnen. Dem 13:11 folgte ein 4:11 und 5:11. Doch Paul behielt die Nerven, holte mit 13:11 und 11:9 das wichtige 1:0. Fritz hatte gegen Marlies wenig Probleme – ein 3:0. Lea gegen Robert ist dann wieder eine Partie die sehr eng abläuft. Mit -9, 8, 6, und -8 geht es wieder in einen 5.Satz. Und Lea hat mit 14:12 das bessere Ende. Das Doppel spielen nun Lea (statt dem Papa) und Fritz, gegen Marlies und Robert. Der 1.Satz geht noch mit 10:12 an Stockerau, mit 5,8, und 9 holen die Beiden aber den 3:1 Sieg, und das 4:0.

Fritz spielt nun gegen Denise. Und abermals ein 5-Satz-Krimi. Fritz geht mit 2:0 in Führung, muss aber den Ausgleich hinnehmen. Der 5. ist dann mit 11:3 eine klare Angelegenheit. Paul eröffnet nun gegen Robert mit einem 17:15! Muss aber promt die nächsten Sätze abgeben. Also wieder 5 Sätze? Ja. Paul erkämpft nun mit einem 11:7 und 11:9 den Sieg. Lea hat es nun in der Hand gegen Marlies den Nachmittag perfekt zu machen. Satz 1 geht noch mit 12:14 an Marlies, doch dann hat sich Lea auf das Spiel eingestellt, und beendet mit 9,6, und7 das Match.

Somit, wie Anfangs gesagt, es hätte auch anders kommen können. Aber man sieht, auch ohne Mannschaftsführer ist die 6er weiter in der Spur- ich bin stolz auf euch, obwohl ich gerne dabei gewesen wäre. Danke an Robert für die Genesungswünsche, im Frühjahr bei euch bin ich wieder dabei.

SGAS6 – OGÄN6: Ein 4:6 toll erkämpft…

Am Samstag spielten wir in Angern gegen Gerhard Kostolani, Manuel Schöpke und Nicolae Isac. Paul durfte gegen Isac eröffnen. Ein Spiel geprägt mit Service – Punkten auf beiden Seiten. Paul kann nur bis 1:1 mithalten, 2 Sätze gehen mit 10 und12 verloren, somit ein 1:3. Christian bekommt es gleich mit der Nr.1 von SGAS zu tun. Manuel spielt sicher, manchmal auch mit Glück, gewinnt aber verdient mit 3:0. Ein Auftakt, der nicht positiv stimmt! Fritz bringt uns nun mit einem 3:0 gegen Gerhard heran. Und im Doppel spielen Christian / Fritz gegen Manuel / Isac eine ungefährdete Partie, harmonieren immer besser, und gewinnen 3:0. daher der Ausgleich.

Manuel setzt aber gleich wieder einen drauf und bezwingt Paul mit 3:0. Fritz hat nun gegen Isac nur in einem Satz leichte Probleme, siegt aber sicher mit 3:1. Christian sollte nun gegen Gerhard punkten, um uns erstmals in Führung zu bringen. Und auf 5,9,und 8 gelingt ein 3:0 und die 4:3 Führung. Fritz gegen Manuel ist eine heiße Partie. Was Fritz auch probiert, der Ball kommt zurück! Manuel ist wie eine Gummiwand! Trotz herrlicher Ballwechsel muss Fritz heute leider die 1.Niederlage einstecken. Manuel gewinnt auf 8,10,und 7, sein 3.Einzel! Wieder Einstand – 4:4, Fritz ist fertig, und nun muss Paul gegen Gerhard unbedingt gewinnen. Paul findet nun zu seiner gewohnten Form, geht 2:0 in Führung. Doch nun zittert die Hand! Eine Wende? Paul lässt 4 Matchbälle aus, aber dann doch ein 15:13 ! Das Remis ist fix. Und Christian hat es nun gegen Isac in der Hand – doch ein Sieg, oder “nur” Remis. Eine seltsame Partie. Knappe Sätze wechseln mit deutlichen: 11:8, 4:11, 11:9. Im 4.Satz ein 11:1 für Christian und Satzgleichstand. Und im 5. kann Christian mit immer 2 bis 3Punkten den Vorsprung halten. beim 10:7 geht fast der Schläger von Christian kaputt, Isac nimmt ein Timeout – zu spät, nur mehr ein Punkt gelingt, Christian gewinnt 3:2, und wir das Match.

Es war ein langer Nachmittag, mit sehr netten Gegnern, Isac bekommt seine Revanche im Rückspiel! Ein Danke an SGAS für eure Verschiebung. Unser Fazit: Heute war die Mannschaft der Winner. Fritz und Christian je 2x Einzel und Doppel, Paul 1wichtiges Einzel.

OGÄN6 – DÜRN2: 6:3, und wieder…..

ein toller Abend mit und durch Fritz. Mit Platztausch spielte die 6er in Dürnkrut. Deren Aufstellung zu Beginn überraschte. Durch Ausfälle standen uns Erich Gail, Robert Kolar und Clemens Fischer gegenüber. Paul eröffnet gegen Erich (ein neuer bei DÜRN). Paul liefert ein exzellentes Spiel, und gewinnt mit 6,8,8. Christian und Clemens wird eine richtige `Schupfer-Schlacht`. Der 1.Satz mit 9an Christian, der 2. mit einem Netzroller an Clemens. So geht es knapp bis in den 5. Christian versemmelt fast ein 10:7, doch Clemens beendet die Partie mit einem Servicefehler zum 11:9. Fritz hat gegen Robert keine Probleme-auf 7,6, und7 ein verdienter Sieg.

Im Doppel bleiben wir bei der gewohnten Aufstellung gegen Robert und Erich. Christian und Fritz harmonieren gut, und spielen das Doppel mit einem 7,7,und 6 nach Hause, Somit ein 4:0 Zwischenstand. Ein kurzer Abend? Leider nicht ganz, denn nun reißt ein wenig der Faden. Christian findet 2 Sätze lang gegen Erich kein Gegenmittel. Mit Tipps von Fritz rettet er sich in den 5. Doch nur bis 3:3 gibt`s Hoffnung. Zu fehlerhaft geht der Satz mit 11:4 (! ) an Erich. Und auch Paul ist gegen Robert nicht vom Glück verfolgt. Nach 2:0 Führung, gibt er etwas ungeduldig den 3. mit 9:11 ab. Leider die Wende. Mit gutem Spiel holt Robert das Match noch mit 3:2.

Fritz macht´s nun kurz mit Clemens – 3:0, und somit das Remis gesichert. Doch wir wollen schon mehr! Christian gegen Robert ist eigentlich eine enge `Kiste`, aber wieder leider. Robert hat das bessere Ende, gewinnt verdient mit 3:1. Nur mehr 5:3. Macht Fritz den Sack zu? Gegen Erich kommt kurz Panik auf (bei MIR!). Erich spielt wie ausgewechselt und gewinnt den 1. Satz mit 11:3. Fritz der nun die Services von Erich im Griff hat kontert mit einem 11:4 – und das ist die Wende. Auf 7 und 5 beendet Fritz den Abend.

Resümee: Fritz der Mann des Tages ( 3 Siege und Doppel ), Christian 1Sieg und Doppel, Paul mit einem Sieg – Die Mannschaftsleistung geht in Ordnung. An den ´Nerven` werden wir noch arbeiten müssen! Zum Abschluss gibt es noch Fototermin mit Allen. und natürlich die obligate Nachbetrachtung mit den netten ( wie immer! ) Dürnkrutern – Das Foto widmen wir speziell ROBERT!

Paul, Christian, Fritz, Robert, Clemens und Erich (v.l.n.r.)

MATZ6 – OGÄN6: 2:6…Fritz sensationell…

Am Freitag Abend spielten wir unser 2.Auswärtsmatch gegen Matzen mit Franz Hansi, Christoph Brandhuber und Kurt Zeilinger. Christian eröffnet gegen Christoph und hat nur im ersten Satz leichte Probleme, gewinnt aber mit3:0. Paul bekommt es gleich zum Auftakt mit Franz zu tun und verliert 2x auf 3. Doch dann der Umschwung. Paul holt die Folgesätze mit 8 und 12. Leider geht der 5. verloren, aber geprägt mit Netz und Kantenbällen. Paul hätte sich mehr verdient. Fritz gegen Kurt ist eine Partie mit tollen Ballwechseln-Fritz gewinnt 3:0.

Vor dem Doppel dauert es etwas bis Fritz sich für einen Partner entscheidet! Der Glückliche ist Christian. Es war die richtige Wahl, denn Franz und Kurt können nur Satz 1 gewinnen, dann läuft bei uns die Sache rund wie in alten Zeiten. Das Zusammenspiel passt, nur im 4. versemmelt Christian den 1.Matchball, um aber sofort zu kontern, wir gewinnen auf 12 den 4. und somit mit 3:1. Christian und Franz bleiben am Tisch, und das Unheil (sprich Kantenbälle ) nimmt seinen Lauf. Satz 1+2 an Franz, der 3. an Christian, ist im 4. dann der Höhepunkt an Tiefschlägen. Franz produziert 4x Kante, gewinnt mit11:9 und das Match – Frust pur! Und nur mehr 3:2.

Fritz holt nun gegen Christoph ein klares 3:0 ( auf 3,10, 1,). Und Paul liefert nun eine tolle Leistung gegen Kurt ab! Herrliche Ballwechsel auf beiden Seiten bringen Paul ein 3:0, und uns das 5:2. Fritz kann nun gegen Franz den Sack zumachen. Und er erledigt die Sache eindrucksvoll! Franz hadert etwas mit nicht mehr funktionierenden Kantenbällen (die hat er vorher verbraucht – Scherz muss sein! ). Fritz gewinnt neuerlich mit 3:0 und sichert uns das 6:2!!

Somit ein gelungener Abend, besonders für Fritz – eindeutig “Mann des Abends” mit 3x Einzel und Doppel, Aber auch Paul ist nun in der 2.Klasse angekommen, 1x S, 1x N, Ebenso Christian mit 1x S, 1x N, und Sieg im Doppel. So könnte es bleiben!

OGÄN6 -LASS4: 6:2 Lea`s Abend!

Am Freitag bestritt die 6er ihr Auftaktmatch in Lassee. Kurt Christ und Robert Malcher spielten diesmal mit dem jungen Simon Pistori. Die Mühle ist gut besucht, und wie immer in Lassee läuft auch der Schmäh mit den Oldies. Paul durfte gegen Robert eröffnen, ein 10:6 vergeben, sollte sich noch rächen. Denn nach gewonnenem 2.Satz wäre die Partie vielleicht anders gelaufen. So leider ein 1:3 zum Auftakt. Die 2 Jüngsten, Simon und Lea trafen nun aufeinander. Lea gibt nur den 1. Satz ab, und siegt mit 3:1. Christian gegen Kurt wird wie immer ein Krimi. Nach 2:1 Führung, reißt im 4. der Faden. Im 5. Satz schon 10:8 in Front, ein Schupfer ins Netz, und ein Servicefehler!! Doch auch Kurt zeigt Nerven, 12:10 und das Match für Christian.

Im Doppel spielen Kurt/Robert gegen Lea/Christian. Und nach langer Zeit wieder ein optimales Doppel der 6er. Vater und Tochter gewinnen nach starkem Spiel klar mit 3:0. Lea spielt mit Robert gleich weiter, um nach starker Gegenwehr von Robert doch mit 3:1 zu gewinnen. Paul gegen Kurt wird wieder ein Spiel für starke Nerven. Paul gewinnt Satz 1, und verliert postwendend auf 1 und 8. Gewinnt den 4.auf 9, und rettet sich in den 5. Nach hin und her, geht das Match mit 11:9 an Paul. Christian findet nun gegen Simon nicht ins Spiel und liegt schnell 2:0 hinten. Nach gewonnenem 3. war´s das dann leider. 1:3 und nur mehr 5:2 für uns.

…..Aber es gibt ja unsere Lea! Kann sie gegen Kurt den `Sack zumachen`? Schaut am Beginn nicht so aus. Kurt gelingt fast Alles, und es steht 0:2 und 8:10. Lea kann ausgleichen, und holt den Satz noch mit 15:13! Gewinnt den 4. auf 8. Im 5.Satz 4:0 voran, holt Kurt 5Punkte en Suite, ehe Lea sich wieder fängt. Nochmals Matchbälle für Kurt, ehe Lea mit 12:10 das Match beendet.

Somit ist unser Auftaktsieg perfekt. Kurt ist leider der Pechvogel des Abends. 3x im 5.verlieren ist bitter ! Lea gelingt der perfekte Abend mit 3 Siegen und im Doppel! Wie immer bei unseren Freunden in Lassee klingt der Abend mit einem Bier und “unheimlich gescheiten Gesprächen” aus.

OGÄN6 – SGAS7 ein Vorbereitungsmatch…

Am Donnerstag Abend trafen wir uns zur Standortbestimmung für die kommende Meisterschaft. Für SGAS waren Urban, Marek, Kratochwil im Einzel, sowie Meixner/Vlasic im Doppel im Einsatz. Bei uns spielten Lea, Fritz und Paul, Christian schonte sich für die Meisterschaft.

Da alle Spiele ausgetragen wurden, war es ein langer Abend. Es gab 6 Matches über 5 Sätze, die ALLE von SGAS gewonnen wurden. Kratochwil war der Longplayer mit 3x 5sätze.

Urban mit 3Siegen, und Kratochwil mit 3Siegen, waren die Gewinner für SGAS. Ebenso das Doppel. Bei uns konnten alle 3 Spieler je 1Sieg verbuchen. Endergebnis daher, 7:3 für SGAS.

Fazit des Abends: Manche Partien hätten auch anders herum laufen können, doch machte sich auch fehlende Matchpraxis bemerkbar – bei Lea, der halt einige Trainings noch fehlten. Paul wird sich an die 2.Klasse gewöhnen müssen – stärkere Gegner als “unten”. Um Fritz mache ich mir die wenigsten Sorgen, unser alter Haudegen kennt alle Seiten des TT-Sportes und weis auch mit schlechteren Abenden umzugehen. Ich selbst weis nicht so recht wo ich stehen werde, da ich momentan nicht voll trainieren kann – aber…wer weiß…

Doppelturnier – Ergebnisse

Der vergangene Samstag war für uns alle ein Supertag und Werbung für unseren TT-Sport. Hier nun für alle das Endergebnis:

Sieger wurden Staringer / Christ (LASS)
2.) Mader / Ganselmayer (MATZ)
3.) Zernpfennig V. / Busch (OGÄN)
4.) Grün / Hrabal (OGÄN)
5.) Wiedermann / Schneider (SCHÖ/ZIST)
6.) Leister / Hansi (MATZ)
7.) Fischer / Feigl F. (OGÄN)
8.) Haferl / Rohr (SCHÖ)
9.) Schodl / Ager (WOLK)
10.) Wildauer / Wildauer (UNION)
11.) Donner / Malcher (LASS)
12.) Schmid / Damm (STOK)
13.) Prorok / Hauser (OGÄN)
14.) Zernpfennig Chr. / Belic (UNION)
15.) Utku / Kriha (STOK)
16.) Bosina / Stadelbauer (WOLK)
17.) Prager / Feigl S. (OGÄN)
18.) Herzog / Krames (MIST
19.) Vogl / Vrana (MIST)

Ja das war`s für heuer, ich hoffe wir sehen uns nächstes Jahr wieder beim 5. Doppelturnier.