Autor: Christian Hauser

MATZ6 – OGÄN6: 6:1 Abschluss und Rückblick….

Am Samstag bestritt die 6er ihr letztes Match in Matzen gegen Franz Hansi, Sascha Kosychev und Markus Raschek. Es war tolle Stimmung in der Halle, da 3 Partien Meisterschaft spielten. Silvia, sichtlich krank, eröffnete gegen Markus. Konnte den 2.Satz gewinnen, sonst ein 1:3. Franz fordert nun Franz H. und spielt teilweise sensationell. Bei 1:1 geht der 3. und 4.Satz unglücklich mit 12 und 9 verloren. Christian hat Sascha bei 2:0 und 10:6 fest im Griff. Sascha macht einen Punkt, Timeout nehmen? – NEIN – wozu?-daher geht der Satz an Sascha. Die Seele kocht, doch im 4. läuft es wieder nach Plan: 3:1 für Christian. es sollte der Ehrenpunkt bleiben.

Das Doppel mit Silvia läuft heute gegen Sascha und Markus sensationell. Wenige unnötige Fehler, schöne Punkte und ein 10:8 im Fünften. Leider bleibt ein Abschlag von Christian am Netzband hängen. Statt Sieg Einstand, und dann ein 16:14 für Matzen – zum Verzweifeln! Und das Pech geht weiter. Silvia verliert gegen Franz mit 10,10 und 9. Christian hat nun gegen Markus überraschender weise Null Chance, und verliert erstmals gegen Markus mit 0:3. Das Ende bestreitet Franz gegen Sascha mit einem 0:3. Somit geht der Sieg verdient an Matzen. Markus wird noch verabschiedet- er geht zu Tullnerbach. Renate lädt noch zu einem kleinem Buffet – Danke für eure Gastfreundschaft! Es war ein netter Abschluss bei euch.

Ein RÜCKBLICK: Die 6er hat sich passabel geschlagen. Der Klassenerhalt war nie gefährdet, Platz 7 in der Tabelle. Der eine oder andere Sieg wäre drinnen gewesen – doch “Hätti Wari” spielt´s leider nicht immer. 4 Spieler waren im Einsatz. Christian konnte alle Matches bestreiten- Einzel und Doppel. Positiv mit 28:16 Siegen, momentan Rang 7 in der Einzelliste. Lea spielte 3 mal für uns, ein 7:4 ebenfalls positiv. Silvia mit 10:20 und Franz mit 7:25 haben noch Potenzial nach oben. Im Doppel gelangen nur 3 Siege. Mein Dank als Mannschaftsführer an meine Mitstreiter, an alle, die uns heuer auch als Zuschauer und manchmal auch als Ratgeber unterstützt haben. War eine lustige Saison. Alle `4 Musketiere´der 6er treten noch bei unserem Doppelturnier an- allerdings mit jeweils anderen Partnern- und das ist wiederum eine andere Geschichte….

OGÄN6 -DÜRN2 ein 4:6

Am Donnerstag gastierte Dürnkrut zu unserem letzten Heimmatch bei uns. Ronald Gieger, Christian Tschapka und Robert Kolar, also das `Stammteam´. Franz eröffnet gegen Robert mit einem 0:3. Christian hat gegen Chr. Tschapka wenig Probleme und siegt mit 3:0. Lea wollte noch einmal mit ihrem Papa spielen, und gewinnt nach 1:2 Rückstand gegen Ronald dann doch mit 3:2. Vater und Tochter treten im Doppel gegen Robert und Christian an. Und heute passt es auch im Doppel. Gute Bälle und Kombinationen bringen ein deutliches 3:0. Somit eine 3:1 Führung, aber leider ging es nun bergab.

Christian hat gegen Robert im 3.Satz nicht das Glück auf seiner Seite, statt Satzball setzt es einen Netzroller, statt 2.1 -1:2. Den 4. klar gewonnen, geht der 5.Satz leider an Robert (Matchball wieder ein Netzroller!). Franz spielt gegen Ronald gut aber teilweise unglücklich. Im dritten, bei mehrmaligen Einstand, leider 2 Servicefehler, und 15:17. Den 4. wieder gewonnen, geht der Fünfte an Ronald. Und Lea hat gegen Christian auch nicht gerade das Glück auf ihrer Seite. Zweimal auf 9 und 1:3 verloren, und Dürnkrut führt plötzlich mit 4:3.

Christian gegen Ronald, ein “ewiges” Duell seit Jahren. Bis in den Vierten kann Christian beim Dauerschupfen mithalten, dann ist leider die Luft draußen-2:3 und Ronald gewinnt wie im Herbst. Lea spielt nun gegen Robert konzentriert ein gutes Match, gewinnt mit 3:0. Leider ist das Match Franz gegen Christian eine Kopie von vorher gegen Ronald. Der Zweite mit 16:18 unglücklich an Christian. Dann ist auch die Luft bei Franz draußen-1:3.

Fazit: Heute wäre ein Sieg drinnen gewesen, Doppel gewonnen, 2 Siege von Lea, leider vom Papa ein schlechterer Abend mit 1:2, was soll´s, für die Tabelle ist´s fast egal, für´s Ego weniger. Am Samstag auswärts folgt noch das Finalspiel in Matzen gegen die Oldies. Dann gibt es nur noch Doppeltraining für unser Turnier – und ich “brenne” mit meinem Partner, aber das ist dann eine andere Geschichte. Übrigens noch Danke an die vielen Zuschauer.

DRÖS 3 – OGÄN 6: Ein 6:3…leider…

Am Freitag hatte die 6er wieder Drösing als Gegner, diesmal aber die 3er mit Gerald Donis, Robert Weiser und Michael Hödl, also die stärkste Besetzung. Silvia beginnt gegen Michael, und es wird gleich eine 5-Satz Partie.Nach 1:2 Rückstand kann Silvia das Match aber im Fünften für sich entscheiden. Franz hätte gegen Gerald seine Chancen, leider ein 0:3. Christian bekommt es nun mit Robert zu tun. Ein gutes Spiel auf beiden Seiten. Die Sätze wechseln immer hin und her. Im 5.Satz spielt Christian nur mehr auf Druck, und das zeigt bei Robert Wirkung. 4 Vorhand-Winner am Stück, bringen ein 4:0. Robert kommt noch auf 5:2 heran, doch es gibt nur mehr einen Punkt für den Drösinger.

Das Doppel gegen Robert / Gerald geht mit 0:3 verloren. Silvia hat nun gegen Gerald einen schweren Stand und unterliegt mit 0:3. Christian versemmelt gegen Michael gleich zu Beginn ein 9:5, und muss den Satz mit 14:12 abgeben. Dann funktioniert das Spiel aber wieder besser, und auf 5, 8, und 10, geht das Match mit 3:1 an Christian. ( Michael verspricht den grenzwertigen Schläger zu entsorgen- hier mein Dank an Ihn! ). Somit der Ausgleich zum 3:3. Franz gegen Robert wäre die Chance ein Remis aus Drösing zu holen. Leider… Nur ein Satz an Franz, die restlichen 3 alle auf 9 abgegeben. Schade. Christian kämpft nun gegen Gerald mit letzter Kraft, ein tolles Match auf beiden Seiten, doch Gerald kann die Bälle präzise verteilen, bringt auch bei Schlagduellen meistens einen Ball mehr zurück. mit 7, 8, 8, ein 0:3.

Silvia gegen Robert lässt noch ein wenig hoffen, doch nach einem kleinen Scharmützel im 2.Satz ( nicht mit dem Gegner! ), geht auch diese Partie verloren. Somit …leider… ein 6:3 für die Gastgeber, die verdient gewinnen, und nette Partner waren. Die uns aber dann wie immer ein Getränk spendieren bei einem netten Abschiedsplausch!

OGÄN 6 – DRÖS 2: 3:6

Am Samstag waren Heinz Zhanial, Herbert Koller und Leopold Dobesch bei uns zu Gast. Franz durfte gegen Heinz eröffnen, leider nur ein Satzgewinn, daher ein 1:3. Christian beginnt motiviert gegen Herbert, doch die ersten beiden Sätze gehen mit 11 und 8 an Herbert. Dann läuft es aber in die Gegenrichtung, mit 8 und 4 ist der Wiederstand gebrochen, der Fünfte mit 11:6 nur mehr Formsache 3:2. Silvia hält gegen Leopold gut mit, es reicht aber nicht – 0:3. Das Doppel verlieren Silvia und Christian gegen Herbert / Heinz ebenfalls mit 0:3. Daher schon 3:1 für Drösing.

Christian hat nur im ersten Satz gegen Heinz mit 12:10 zu kämpfen, ein klares 3:0. Franz ist gegen Leopold leider Chancenlos – 0:3. Silvia tut sich gegen Herbert anscheinend leichter wie Christian, gewinnt mit 3:1, und wir kommen auf 3:4 heran. Doch leider….Christian findet gegen Leopold kein Mittel gegen den Antibelag, und kann nur einen Satz halbwegs offen gestalten – 0:3. Silvia hat gegen Heinz 3 oder 4 mal Satzbälle, kann diese nicht nutzen, und verliert auf -13,+5,-9, -11, leider mit 1:3. Somit braucht Franz gegen Herbert nicht mehr an die Platte.

Ein kleiner Nachtrag noch zum Cup: Vorigen Samstag machten sich Fabian, Flo und Christian auf die lange Reise nach Amstetten. Leider hätten wir auch zu Hause bleiben können. Die Amstettener waren an diesem Tag in Hochform, nur Fabian konnte eine Partie gewinnen, und unsere Ehre retten. Somit haben es nur die 1er und 3er ins Final-Four geschafft – Schade. Aber wir waren ein gutes Team…trotzdem!

SGAS7 – OGÄN6 ein3:6

Am Freitag Abend waren in Strasshof bei Gerhard Kostolani, Kurt Marek und Manfred Schandl zu Gast. Silvia beginnt gegen Manfred stark aber unglücklich…auf-15, -3, 9,10, und im Fünften auf 9 verloren. Gerhard schlägt im Folgematch Franz deutlich mit 3:0. Also kein guter Anfang. Aber…Christian steht gegen Kurt (mit Noppe ) an der Platte, und hat wenig Schwierigkeiten- 3:0.Das Doppel Silvia / Christian gegen Kurt / Manfred ist zwar knapp- 10,10,9, aber ein 3:0 (nach ewigen Zeiten!) und der Gleichstand zum 2:2.

Silvia beginnt gegen Gerhard nicht gerade optimal mit 0:2. Doch dann läuft es ganz gut, diesmal im Fünften 11:9 gewonnen. Christian liegt gegen Manfred bereits 0:2 und 8:10 hinten. Nach Timeout kann er die Partie aber noch drehen…Fast. Mit 12:10 in den 4. gerettet, 11:5, aber im Entscheidungssatz unglücklich mit 12:10 verloren. wieder Gleichstand, und das war´s dann aber!! Franz lässt Kurt gerade einen Satz, 3:1. Christian gegen Gerhard: Mit etwas Frust im Bauch muss Christian nur einen Satz abgeben, (mit einem Netzroller als Satzball )…übrigens der 4. oder 5. an diesem Abend gegen uns. Ein 3:1 und das 5:3 für uns.

Silvia gegen Kurt lässt uns zwar manchmal verzweifeln, aber die Nerven halten dann doch! Ein 3:1 und das 6:3 für uns – Franz muss nicht “mehr ran”, der Abend ist beendet. Danke an Raimund für die Unterstützung und das Zählen, der einzige Fan von uns….

OGÄN6 – MARK5 ein 3:6

Am Donnerstag Abend hatten wir die Skerbinz-Familie am Triple-Abend (mit der 2er und 5er) zu Gast. Franz musste heute passen, als Joker spielte wieder meine Lea.Silvia durfte gegen Rainer mit einem 0:3 eröffnen. Christian bekam es nun mit Nina zu tun. Und die Kleine forderte Christian ganz schön. Christian kann auf 9,9,und 8 trotzdem gewinnen, aber mit harter Gegenwehr. Lea wird von Patrick kalt erwischt, hat im Ersten den Satz schon am Schläger – leider 10:12. der 2.Satz auch eng, das war`s dann, leider.

Das Doppel bestreiten die Väter mit Tochter und Sohn. Wie erwartet ein 0:3, obwohl relativ knapp, doch die Klasse von Rainer reicht aus, um immer die Sätze zu beenden. Die beiden Papas dürfen gleich weiter machen. Erwartungsgemäß nicht viel zu holen, außer ein paar schönen Pünktchen. Silvia gegen Patrick: stellenweise kommt Hoffnung auf, doch der Kleine ist auch für Silvia heute zu stark – 0:3.

Lea bringt uns nun mit einem ungefährdeten 3:0 gegen Nina wieder heran. Und Christian spielt nun gegen Patrick, der offensichtlich Revanche für die Hinrunde will. Im Gegensatz zum Herbst, spielt Christian ruhig die Punkte herunter, manchmal mit einem Rückstand, und führt mit 2:0. Der Dritte läuft etwas aus der Bahn, aber nur mit Hilfe von Netz und Kante, die beide heute nicht auf unserer Seite sind. Im 4.Satz führt Patrick schon mit 9:5, verschlägt zwei Topspin, und wirft offenbar die Nerven weg. 11:9 für Christian und das Match. somit nur mehr 3:5, aber….

Lea muss nun gegen Rainer an die Platte. Und sie spielt tolle Bälle mit Rainer, tut sich weit leichter wie ihr Papa, aber 6,5,und8 und ein 0:3. Somit der Abend beendet, ein Match mehr als im Herbst gewonnen, aber ein verdientes 6:3 für MARK 5. An dieser Stelle noch ein Dank an Rainer für seine faire Spielweise!

LASS4 – OGÄN6: ein 1:6 mit einem aber…..

Das ganze hätte auch enger ausgehen können! Am Freitag Abend machte sich die 6er auf den Weg nach Lassee. Die “Mühle” diesmal “bummvoll”- 3 Matches! Toller neuer Belag am Center-Court. Die Stimmung toll, mit vielen Zuschauern. Die 6er diesmal mit Lea, als Einstimmung für die Schülerliga. Lassee in gewohnter Besetzung mit Kurt Christ, Robert Malcher und Stani Belsky. Lea eröffnet gegen Robert, und die 1.Partie wird gleich eng. Robert gleicht zum 1:1 aus, verliert Satz 3 auf 2, der Vierte eine wahre Schlacht mit 13:11 für Lea. Franz gegen Kurt ist noch dramatischer. Alle Sätze knapp, 6, -9, 8, -3, aus Sicht von Franz. Mit Geduld gewinnt Franz den Fünften mit 11:7. Im 3.Einzel spielt Christian gegen Stani mit 7, 4, 3, das Match sicher zur 3:0 Führung.

Im Doppel setzt es für Christian/ Silvia gegen Kurt/ Robert die obligate Niederlage. Nur Satz 3 halbwegs, sonst ein klares 3:1 für das eingespielte Doppel aus Lassee. Lea gegen Kurt ist wohl das Match des Abends. Kurt steigert sich unglaublich, spielt tolle Returns die Lea trotz guten Abschlägen etwas verunsichern. Lea führt schon mit 2:0, lässt aber im Dritten Kurt am “Leben”. Ein paar Matchbälle nicht genutzt, geht der Satz mit 17:15 an Kurt. Auch der 4. geht mit 7 an Kurt. Im Fünften spielt dann Lea bis 9:3 wie entfesselt, ehe Kurt nochmals kurz zurück kommt. Bei 9:5 Timeout von Kurt. Bei 9:7 holt dann der Papa Lea vom Tisch. Zwar mit “Zitterhand” aber doch, hält Lea die 2Punkte und gewinnt mit 11:9.

Christian hat nun Robert zum Gegner. Und im Gegensatz zum Heimspiel, eine unglaublich enge “Kiste”. 11:9, 7:11, 11:7, 9:11. So geht es bis in den 5.Satz. Lea versucht fast schon verzweifelt dem Papa zu helfen! Christian führt immer mit 1-2Punkten, Robert kommt immer wieder mit teils unglaublichen Schlägen heran. Bei 8:8 nimmt Christian sein Time-Out, scheint nicht zu nützen – 8:9.( Meine ehrlichen Gedanken: Das Match ist im A…) Doch auch Robert zeigt nun Nerven, und Christian gewinnt doch noch mit 11:9. Franz kann nun gegen Stani den Abend beenden. Auch dieses Match relativ eng. Doch heute hat Franz die Geduld Punkte fertig zu spielen. Mit 8, -7, 7 und 9 gewinnt Franz mit 3:1.

Aber, wie oben erwähnt, es hätte auch enger werden können. Wie immer in der Mühle, wird der Abend mit einem “Blonden” beendet. Es war wie immer in Lassee ein Match mit Freunden, guter Stimmung in der Halle auch mit fairen Zuschauern. Wir freuen uns auf euch beim Doppel-Turnier in Gänserndorf – selbstredend seid ihr wie immer gerne gesehen bei uns!!…..Auf das Oldie-Doppel bin ich gespannt- ein heißer Tipp nach der Meisterschaftstabelle!

Einladung zum 4. Doppelturnier – AUSGEBUCHT!

Liebe TT-Freunde,
unser Turnier ist dank euren zahlreichen Anmeldungen ausgebucht.
Daher bitte die folgenden neuen Angaben beachten:
– Wir beginnen mit vier 5er-Gruppen, dann die Finalrunden mit fünf 4er-Gruppen. Somit hat jedes Doppel 7 Matches (statt bisher 6) gegen verschiedene Gegner.
– Bitte beim Eintreffen unbedingt die Kabineneinteilung beachten. Namen an den Kabinentüren. Damen haben eine eigene Garderobe. 
– Datum: 25.Mai 2019
– Zeit: Halleneinlass ab 11.45 Uhr, Eröffnung und Besprechung um 12.45 Uhr, danach sofortiger Spielbeginn

Wir freuen uns auf ein großes TT-Fest mit viel Spaß für euch (uns) alle.

Nähere Informationen findet ihr hier: TT-Doppelturnier Einladung

OGÄN6 – NEUS2 eine Kopie vom Herbst…2:6

Eigentlich würde dem geneigten Leser der Bericht der Hinrunde genügen, denn bis auf ein paar kleine Abweichungen war alles gleich…

Aber gut, trotzdem…Am Samstag hatten wir Christoph Schweinberger, Guido Eschberger und Stefan Wiesinger zu Gast. Silvia verliert den Auftakt gegen Stefan mit 0:3, Franz gegen Christoph ebenfalls mit 0:3. Christian will gegen Guido zum Auftakt etwas zu viel (5:11), doch dann läuft alles nach Plan. Mit 4,6, und 5 ein relativ klares 3:1. Wie im Herbst geht das Doppel klar an die bis dato ungeschlagenen Christoph und Guido.

Silvia kann gegen Christoph wie im Herbst nicht punkten, obwohl knapp ( -5,-9,-9). Christian hat diesmal gegen Stefan wenig Probleme, ein deutliches 3:0 (8,2,6,). Franz kann gegen Guido leider nur einen Satz holen, somit war unsere Chance auf einen längeren Nachmittag dahin. Christian hat nun gegen Christoph im Gegensatz zum Herbst absolut keinen Auftrag – eine Hinrichtung in meinen Augen, aber was soll´s, wenn´s nicht läuft, dann aber heftig!

Fazit: 2Siege ( Christian ) sind halt zu wenig. Als Mannschaftsführer habe ich dann noch mit den Gästen und einem “Blonden”, die TT-Welt analysiert….war nicht uninteressant!!!

OGÄN 2 im Cup – Viertelfinale

Am Freitag Abend waren Fabian, Flo und Christian H. in Mistelbach beim Cup – Spiel zu Gast. Mistelbach trat mit einer starken Mannschaft gegen uns an: Edi Herzog, Christoph Huber und Christian Hollaus. Fabian musste gegen Edi eröffnen und brachte uns ohne Probleme mit 1:0 in Führung. Christian hatte nun die unangenehme Aufgabe gleich gegen Christoph zu spielen. Ein 1200-Mann mit Doppelnoppe und Penholder – meine absoluten ” Lieblingsspieler”. Einen Satz zum gewöhnen, im 2. riecht es nach einer kleinen Sensation, doch ein 9:7 reicht leider nicht. Christoph dreht den Schläger, und gewinnt mit 13:11. Ebenso knapp der3.Satz. Leider-eine winzige Chance war da. Hollaus gegen Flo ist eine kuriose Partie. Immer wenn ein Spieler glaubte, jetzt hab ich ihn, ging der folgende an den Gegner. Schließlich spielt Flo das Match im 4. und 5. mit 5,und 6 nach Hause.

Christoph gegen Fabian, ein großartiges Duell mit tollen Ballwechseln. Und Fabian zeigt, wie man eine Doppelnoppe entschärft. Mit 5,5, und6 ein tolles 3:0, welches Christoph neidlos anerkennt und Fabian ehrlich gratuliert. Für mich kam nun die “Schnittpartie” – Flo gegen Edi, und ich sollte recht behalten. Flo lässt Edi keine Chance und gewinnt mit 3:0. Somit das wichtige 4:1. Nun spielen die beiden Christian gegen einander. Hollaus mit Defensiv-Taktik, aber wie eine “Gummiwand”, mit unangenehmen, hohen Returns die alle möglichen Schnittvariationen haben. Leider verliert Christian mit 5, 10, und 8 die Partie.

Flo kämpft nun gegen Christoph wie ein Löwe, leider ist das Spielglück nicht auf seiner Seite. Mit 12:10 und 18:16 gewinnt Christoph sein 2.Match und hält Mistelbach im Rennen. Nur mehr 4:3 für uns. Aber wir haben noch Fabian!! Der stapelt vorher bei mir noch tief, aber … Nach deutlicher Führung geht der 1.Satz mit 12:10 an Hollaus. Fabian weiß aber sofort das Gegenmittel, und gewinnt die folgenden Sätze mit 6,6 und7, und sichert uns den 5:3 Auswärtssieg! Fabian der Mann des Abends, mit 3 Siegen. Flo steht mit 2 Erfolgen um nichts nach. Macht Spaß mit den zwei Jung`s im Team zu sein. Dank an Mistelbach für die sehr faire, freundschaftliche Begegnung. Zum Abschluss geht`s noch zum Mäcky, ehe wir im Schneesturm langsam heimwärst “kriechen”- Habe alle gut heim gebracht!!!