OGÄN6 – SGGL4: 1:5 aussichtslos (??) hinten….

Am Freitag Abend waren wir mit Platztausch in Drösing zu Gast. Die Gastgeber treten in Bestbesetzung an: Robert Weiser, Gerald Donis und Stefan Spehn. Bei der 6er gibt Christian sein Comeback-Debut mit Fritz und Martin. Ein unglaublicher Abend beginnt. Christian eröffnet gegen Robert- gibt ein 10:8 aus der Hand und das Match. Martin kontert gegen Stefan ebenfalls mit 3:0. Nun treffen gleich die beiden Nr.1 Fritz und Gerald aufeinander. Ein Spiel ohne Atempause. Ab dem Service Schlagduelle und Hochgeschwindigkeit. Leider geht das Match mit 3:1 an Gerald. Es folgt sofort der nächste Kracher – das Doppel. Fritz/Martin gegen Robert/Gerald. Unglaubliche Ballwechsel und eine 2:1 und10:6 Führung für uns. 6 Matchbälle nicht verwertet. Im 5. gelingt Drösing alles, ein 2:3, und 1:3 hinten…Die Stimme aus dem Off sagt: Tröstet euch, es könnte schlimmer kommen – und es kam schlimmer….

Martin gegen Robert soll uns heranbringen. Doch der Drösinger kämpft unglaublich, Martin manchmal unglücklich, und Robert holt mit 3:2 das Match. Christian steht gegen Gerald auf verlorenem Posten – keine Gnade beim Gegner, 0:3, somit aussichtslos (??) 1:5 zurück. Fritz holt ein ungefährdetes 3:0 gegen Stefan. Die 6er hat nur mehr 1 Chance durch Martin gegen Gerald. Gerald beginnt mit einem 5:11, ich packe geistig meinen Schläger weg, doch dann die Wende des Abends. Martin stellt sein Spiel um, es gelingen prächtige Punkte. Ab dem 2.Satz beginnt Gerald zu hadern – Hopp und Tropp geht auch nicht, Martin geht mit 3:1 von der Platte – die 6er ist ZURÜCK !! 3:5 und noch 2 Mann im Köcher! Fritz gegen Robert: 11:3, doch Robert kämpft nun wie ein Löwe. Auf 9 und 9 beendet unser alter Fuchs das Match.

Somit fällt die Entscheidung im letzten Match. Christian gegen Stefan. Die Halle ist voll und natürlich alle im Lager von Stefan (aber fair). Christian führt 10:8 und versemmelt 2 Satzbälle und noch Einen. Schließlich doch ein 14:12. Und dann läuft es. Christian hat keine Zitterhand mehr, die vielen Zuschauer sind MEINE Motivation, in den folgenden 2 Sätzen immer ein paar Punkte voraus, spielt Christian das Match mit 3:0 fertig und sichert uns das Remis. Nach “aussichtslosem” (??) Beginn. Damit ist die 6er als einzige Mannschaft ungeschlagen – und Herbstmeister. Dann gibt es Party mit den Drösingern! Wieder ein Danke an eure tolle Gastfreundschaft. Die 6er wünscht Robert und Familie alles Gute zum SILVESTER-Termin und ebenfalls an Gerald und Gattin! PS: zum Ende noch spezielle Grüße von meiner Tochter Lea!