OGÄN6 – MATZ6 : 2:6 im letzten Herbstmatch..

Am Samstag waren Franz Hansi, Sascha Kosychev und  Markus Raschek  zu Gast bei uns. Franz eröffnet gegen Markus ganz ansprechend, aber nur der zweite Satz ist eng. Zu ungeduldig geht das Match an Markus. Christian bekommt es nun mit Sascha zu tun, gegen den er noch nie einen Satz gewinnen konnte. Der 1.Satz geht mit 3 an Sascha.Der Zweite mit 10 an Christian.So geht es abwechselnd bis in den 5.Satz. Mit 5:0 und 7:3 scheint das Match gewonnen, aber Sascha kommt nochmal auf 8:6 heran. Nach beidseitigem Time-Out, gelingt Sascha nur mehr 1Punkt – ein hart erkämpfter, aber verdienter Sieg, mit langen und tollen Ballwechseln auf beiden Seiten. Silvia hat gegen Franz H., einige Chancen, aber leider – 3:0 an Franz.

Obwohl Silvia durch einen Sturz heute etwas “behindert” ist, will sie das Doppel spielen. Gegen Sascha und Markus entwickelt sich ein spannendes Match. Nach einer 2:1 Führung schleichen sich leider wieder Fehler und unglückliche Ballwechsel ein, und die Partie geht wieder einmal mit 2:3 den Bach runter ( zum 4.Mal im Herbst! ). Christian und Markus bleiben an der Platte. Ein schnelles 11:4 täuscht zum Anfang, denn Markus holt die nächsten 2 Sätze mit 7 und 9. Im 5.Satz ändert dann Christian wieder sein Spiel, schupft konzentriert, und hat dann die Winner auf seiner Seite. Mit 11:5 der zweite 5-Satz Sieg! Franz gegen Franz – das nächste Duell. Bis 1:1 schaut es nach einer kleinen Sensation aus. Aber leider – Franz H. hat halt immer gegen Ende eines Satzes das bessere Ende – 1:3. Ein Spiegelbild das nächste Match, Silvia gegen Sascha. Drei sehr knappe Sätze, immer mit dem besseren Ende für Sascha.

Christian müsste nun gegen Franz H. wieder punkten um uns noch die Chance auf ein Remis zu erhalten. Mit dem unkonventionellen Spiel von Franz kann Christian bis 1:1 mithalten. Nach inzwischen 17 Sätzen in den Beinen von Christian, gelingen Franz im 3.Satz bei 4 gespielten Punkten 2 Netzroller!! Das war`s für heute – relativ  leer in der “Tüte”, nach dazu unglücklichem 11:13 im Dritten, ist der Wiederstand gebrochen, und das Match im A……, der Nachmittag beendet….Bei einem Frustbier in der Garderobe beschließt die 6er den Herbstdurchgang. Es wäre mehr möglich gewesen für uns….vielleicht in der Rückrunde???.

Auf jeden Fall wünsche ich unseren Gegnern und allen Anderen TT- Begeisterten : FROHE WEIHNACHTEN und Gesundheit IM JAHR 2019.