Autor: Verena Zernpfennig

OGÄN2 – WOLK2: 4. Sieg in Folge

Am 17.10.2019 spielten wir unser 6. Meisterschaftsmatch diesmal gegen WOLK2 – Friedl Dieter, Linhart Felix und Gintenreiter Thomas – in der VS Gänserndorf.

In der ersten Partie spielte Dieter gegen Verena noch deutlich konzentrierter als in den folgenden Matches an diesem Abend. Nach einer raschen 2:1 Führung für Dieter begann für Verena die Aufholjagd. Mit den folgenden Satzsiege auf 3 und 4 gewann Verena schlussendlich dieses Spiel 3:2. Werner hatte gegen Felix, der eine ausgesprochen gute Technik spielte, keine großartigen Probleme – 3:0. Roland ließ sich von Thomas zu sehr unter Druck bringen und fand kein wirksames Mittel gegen ihn – 3:0 Niederlage.

Unser OGÄN2 – Duo Werner/Roland blieb auch gegen das Doppel Thomas/Dieter weiterhin ungeschlagen – 3:0. Zwischenstand an diesem Abend: 3:1.

Werner spielte gleich von Anfang an konsequent gegen Dieter und gewann souverän 3:0. Verena hatte bereits im letzten Spieljahr das Vergnügen gegen Thomas und dabei ging sie sang und klanglos unter. Nach einem verlorenen ersten Satz konnte sie die Tipps von Herbert deutlich besser umsetzen und gewann die Partie schlussendlich 3:1 (der letzte Satz war mit 14:12 knapp).

Uns fehlte nur mehr ein Punkt auf einen Sieg, aber den mussten wir uns schwerer erarbeiten als gedacht. Roland tat das aggressive Spiel von Felix deutlich mehr weh. Nach wechselndem Satzgewinn fanden sich beide im fünften Satz wieder. Bei einem Zwischenstand von 8:8 behielt Felix schlussendlich die Nerven und gewann somit die Partie 3:2. Werner kam mit dem Spiel von Thomas eher weniger zu recht, doch beide kämpften sich bis in den fünften Satz. Thomas spielte in diesem konsequenter und machte damit viel Druck. Somit musste Werner eine 2:3 Niederlage gegen Thomas einstecken.

Unsere Hoffnung lag nun auf Roland. Dieser behielt in dem Match gegen Dieter deutlich besser die Nerven und gewann somit klar 3:0. Der 6:3 Sieg war damit endlich geschafft!! Vielen Dank für die wertvolle Unterstützung von Herbert, der uns mit guten Tipps zur Seite stand. Ebenfalls ein großes Dankeschön an Walter, Paul, Christian und Fabian, die bis zum Schluss mit uns mitgefiebert haben.

SGAS3 – OGÄN2: Sieg gegen junge Mannschaft

Am 11.10.2019 spielten wir gegen SGAS3 – Kostolani Stefanie, Kratochwil Andre und Schandl Kevin – auswärts in Strasshof.

Wir starteten gleich mit dem “Mädels”-Duell zwischen (klarerweise) Stefanie und Verena. Verena konnte gut mit Stefanies Spielweise umgehen und gewann schlussendlich 3:0. Bei Roland gegen Andre sah es da weniger rosig aus. Andre spielte sehr sicher und verleitete Roland zu so manchen Eigenfehler – 3:0 für Andre. Werner führte gegen Kevin bereits 2:0, da versuchte Kevin nochmals Gas zu geben und Werner fand darauf kein Mittel den 3. Satz noch irgendwie zu gewinnen. Nach Umstellung der Taktik klappte es im vierten Satz wieder deutlich besser, damit stand es vor dem Doppel 2:1. Das Doppel zwischen Roland/Werner und Andre/Kevin hätte knapper kaum ausgehen können. Nach einer 2:0 Führung des OGÄN2-Duos gleichte das gegnerische Team in den folgenden beiden Sätzen aus. Der fünfte Satz war an Spannung nicht zu überbieten, nach einem ständigen Hin und Her konnten sich schlussendlich Roland und Werner mit 12:10 (!) durchsetzen. Damit bleibt das OGÄN2-Duo weiterhin ungeschlagen in der Meisterschaft.

Verena hatte im folgenden Match gegen Andre so gut wie keine Chance und musste sich klar 3:0 geschlagen geben. Werner holte gegen die sicher spielende Stefanie einen 3:0 Sieg. Roland verlor noch im 1. Satz gegen Kevin recht deutlich, doch in den folgenden beiden Sätzen hätte es durchaus auch anders ausgehen können. Kevin konnte sich mit einem souveränen Spiel schlussendlich doch durchsetzen – 3:0 (4:11, 12:14 und 11:13). Nun musste es Werner gegen Andre richten, damit wir zumindest ein Unentschieden schreiben können. Nach ständig wechselnden Satzgewinn zwischen den beiden, fand der richtige Nervenkitzel im letzten Satz statt. Bei einem Punktestand von 8:8 im fünften Satz machte Werner die entscheidenden Punkte zu einem 3:2 Sieg.

Nun hatte es Verena gegen Kevin in der Hand, ob wir direkt einen Sieg erzielen oder ob Roland nochmals an die Platte müsste. Der erste Satz ging mit 11:4 an Kevin. Dieser Start war eher nicht optimal für den geplanten Sieg. Doch dann konnte Verena mit einem druckvollen Spiel Kevin immer mehr fordern , wodurch diese Spielweise am Ende mit einem knappen 3:1 Sieg belohnt wurde.

Werner machte es durch seine 3(!) Einzelsiege + Doppel erst recht möglich, dass wir schlussendlich einen 6:3 Sieg feiern durften. Vielen Dank an Gerti und Johann Broser, die von Anfang an mit uns mitgefiebert haben. Unser nächstes Match findet am 17.10.2019 gegen WOLK2 in der VS Gänserndorf statt.

OGÄN2 – SCHÖ1: Weiterer Heimsieg

Am 05.10.2019 hatten wir unser 4. Spiel in dieser Saison gegen Schönkirchen (Lima Paul, Haferl Bernhard, Stanzl Michael) in der VS Gänserndorf.

Das 1. Spiel zwischen Paul und Verena ging klar 3:0 an OGÄN2. In dem folgenden Match hatte Werner gegen Michael ebenfalls wenig Probleme und gewann souverän 3:0. Knapper war die Partie zwischen Roland und Bernhard. Der 1. Satz ging 14:12 an Roland, doch schon der folgende mit 11:3 wiederum an Bernhard. Die beiden Sätze 3+4 gingen knapp aber doch an Roland. Damit stand es vor dem Doppel 3:0 für OGÄN2. Das Doppel Werner/Roland und Paul/Bernhard ging ebenfalls rasch 3:0 an unser bisher ungeschlagenes Doppel – Zwischenstand 4:0.

Das Match Werner gegen Paul ging 3:0 aus. Den Ehrenpunkt holte Bernhard gegen Verena. Der erste Satz ging noch 11:8 an Verena, doch Bernhard baute seinen Vorsprung mit den beiden folgenden Sätzen aus. Der 4. Satz lief für Verena wieder besser – 2:2. Doch im letzten Satz unterliefen Verena zu viele Eigenfehler und Bernhard zeigte ein souveränes Spiel – 3:2 Niederlage für Verena.

Das letzte Match zwischen Michael und Roland war schlussendlich auch nicht so eine klare Sache. Roland ging 2:0 in Führung und war im 3. Satz schon knapp an einem Sieg. Doch dann begann Michael sicherer zu spielen und glich auf 2:2 aus. Im letzten Satz versuchte Roland bereits vom Service weg schneller zu punkten und diese Taktik ging schlussendlich wunderbar auf. Insgesamt endete diese Begegnung 6:1!

Danach stießen wir noch mit einem isotonischen Getränk auf Werners Geburtstag an – alles Gute nochmal! Das nächste Match findet am Fr, 11.10.2019 gegen Angern auswärts statt.

SGSPS2 – OGÄN2: Tadelose Leistung

Am 27.09.2019 fand unser zweites Match in dieser Woche gegen Stockerau 2 (Puschert Günter, Strauss Lorenz und Fletl Alexander) auswärts statt. Damit wir früher in das Wochenende starten können, haben wir dem Vorschlag von Stockerau, auf zwei Tischen zu spielen, zugestimmt.

In der ersten Partie zwischen Günter und Verena erzielte sie schnell eine 2:0 Führung. Im dritten Satz stellte Günter einwenig das Service um, wodurch Verena mehr Annahmefehler machte. Doch der vierte Satz lief schlussendlich wieder besser für Verena und damit war der erste Punkt für OGÄN2 schon mal fix. Roland bewies im nächsten Spiel gegen den jungen Lorenz Durchhaltevermögen. Nach abwechselndem Satzgewinn konnte er sich schlussendlich gegen das souveräne Spiel von Lorenz mit 11:4 im fünften Satz durchsetzen. Werner traute dem anfangs hohen Satzgewinn von 11:1 gegen Alexander nicht so ganz und schon im zweiten Satz spielte dieser viel sicherer – 1:1 in Sätze. In den folgenden beiden Sätze machte Werner wieder mehr Druck und bis auf einem knappen vierten Satz (13:11) ging diese Strategie auch wunderbar auf – 3:1 Sieg.

Das Doppel Werner und Roland blieb auch dieses Mal zum 3ten(!) Mal in Folge auch gegen Lorenz und Alexander ungeschlagen – klar 3:0. Zwischenstand an diesem Abend: 4:0

Ein sehr knappes Spiel fand zwischen Lorenz und Verena statt. Den ersten Satz konnte sie noch für sich entscheiden, doch dann kam Lorenz immer besser mit Verenas Spiel zurecht. Der zweite Satz ging knapp aber doch mit 21:19 (!) an Lorenz und auch der dritte Satz ging wieder an ihn. Nun hieß es beißen für Verena und nach einem gewonnenen vierten Satz gewann sie auch den fünften mit viel Glück 11:8. Extra zu erwähnen ist, dass Lorenz für seine kurze Spielerfahrung wirklich eine tolle Leistung ablieferte! Im Gegensatz zu Verena hatte Werner kaum Probleme gegen Günter und gewann souverän 3:0. Die letzte Partie fand zwischen Roland und Alexander statt. Nach einem 1:1 Zwischenstand fand sich Roland immer besser im Spiel zurecht und machte mit den folgenden zwei Sätzen (11:6, 11:2) das Endergebnis von 7:0 perfekt!

Ein riesengroßes Dankeschön an Silvia und Franz Feigl, die uns von der ersten Minute an mit Rat und Tat (sämtliche Partien wurden von Silvia gezählt) zur Seite standen. Damit hatten wir trotz parallelem Spiel auf zwei Tischen immer genug Ruhephasen. Nach einer kleinen Stärkung beim Mc in Korneuburg traten wir wieder unseren Heimweg an.

Werner, Verena, Roland, Günter (hinten), Alexander und Lorenz (v.l.n.r.)

AUER2 – OGÄN2: Knappe Geschichte

Am 23.09.2019 fand unser nächstes Meisterschaftsspiel gegen AUER2 (Vogl Martin, Haferl Christian und Berthold Johannes) auswärts statt.

Die 1. Partie zwischen Martin und Verena sah anfangs eher schlecht für Verena aus, denn schnell stand ein 2:1 Rückstand auf dem Spielplan. Doch dann fand Verena besser ins Spiel zurück und gewann schlussendlich dieses Match. Bis auf den zweiten knappen Satz, konnte Roland gegen Christians treffsichere Spiel wenig ausrichten. Werner spielte diese Treffsicherheit in dem Match gegen Johannes aus. In einer knappen 3-Satz Partie holte Werner den zweiten Punkt für OGÄN2 vor dem Doppel.

Wie bereits in dem Match am Samstag, bewies sich das Doppel Werner/Roland ebenfalls in dem Spiel gegen Johannes/Christian. Bis auf den verlorenen ersten Satz gingen die folgenden Sätzen deutlich leichter bei Werner und Roland von der Hand. Zwischenstand an diesem Abend: 3:1

Nach dem Doppel fing diese Bewegung an für uns in die negative Richtung zu kippen. Wie bereits erwähnt spielte Christian an diesem Abend sehr stark und so hatte auch Verena keine Chance – klare 3:0 Niederlage. Werner erspielte in dem Match gegen Martin einen souveränen 3:0 Sieg. Johannes riskierte wieder mehr in dem Spiel gegen Roland und sämtliche Angriffe führten zum Punkt. Roland versuchte vor allem im zweiten Satz dagegen zu halten, doch dieser Versuch wurde leider nicht belohnt – 12:10. Insgesamt ging dieses Match schlussendlich 3:0 an Auersthal.

Christian war an diesem Abend unschlagbar, doch Werner konnte ihn durch einen Satzsieg kurz unter Bedrängnis bringen. Für einen Sieg spielte Christian insgesamt zu sicher und damit ging ein weiterer Punkt an AUER2 (3:1). In dem Match zwischen Johannes und Verena machte sie zu viele Eigenfehler und damit war in dieser Partie nichts zu holen (3:0).

Damit hatte es Roland gegen Martin in der Hand zwischen Unentschieden oder Niederlage zu entscheiden. Mit einer 2:0 Führung für Roland war es schon fast angerichtet, doch zu früh gefreut, Martin gelangen immer mehr Angriffe und er wurde immer sicherer. Roland versuchte so gut es ging dagegen zu halten, doch schlussendlich reichte es leider nicht. 3:2 Sieg für Martin! Schlussendlich stand daher ein 6:4 Sieg für Auersthal an diesem Abend fest. Am Freitag gehen wir mit vollem Einsatz das nächste Spiel gegen Stockerau an!

OGÄN2 – LASS2: Gelungener Start

Am 21.09.2019 bestritt OGÄN2, dieses Jahr mit Grün Werner, Fellner Roland und Zernpfennig Verena, das erste Meisterschaftsspiel in dieser Saison gegen LASS2 bestehend aus Gerhard Kudilek, Katharina Pegoretti und Hannes Staringer in der VS Gänserndorf.

Gleich die erste Partie war das Duell zwischen Katherina und Verena. Überraschend schnell ging dieses Spiel relativ klar mit 3:0 an Verena. Die nächste Partie zwischen Werner und Hannes ging ebenfalls schnell. Mit einer soliden Leistung holte Werner mit einem 3:0 den nächsten Punkt. Roland machte es gegen Gerhard richtig spannend, denn nach einer 1:0 Führung gewann Gerhard die nächsten zwei Sätze. Roland konnte wiederum zu 2:2 ausgleichen, doch Gerhard spielte eine starke und sichere Vorhand und damit musste sich Roland schlussendlich 3:2 geschlagen geben. Im Doppel zwischen Hannes/Gerhard und Werner/Roland waren wirklich tolle Ballwechsel dabei, doch bis auf den knappen ersten Satz schlugen sich Werner und Roland für das erste gemeinsame Doppel souverän – 3:0 Sieg. Zwischenstand an diesem Nachmittag: 3:1.

Werner spielte gegen Katharina sehr sicher und gewann wie bereits zuvor 3:0. Nun hatte Verena gegen Gerhard das Vergnügen. Es waren teilweise lange Ballwechsel in der Partie nach einem Zwischenstand von 2:2 in Sätzen, machte Verena im letzten Satz zu viele Eigenfehler und Gerhard spielte sehr sicher die Partie zu Ende. Roland war gegen Hannes bereits 2:1 in Führung, doch dann fand Hannes wieder ins Spiel zurück und konnte den vierten Satz wieder für sich entscheiden. Damit ging das Spiel in die Verlängerung, welches schlussendlich nach besser platzierten Bällen von Roland 3:2 an OGÄN2 ging. Wie in den zuvor gespielten Matches von Werner machte er auch gegen Gerhard kurzen Prozess. Sehr treffsicher und aktiv entschied Werner diese Partie 3:0 für sich und damit ging diese Begegnung 6:2 an OGÄN2 – wuhu erster Sieg!!

Spieler des Tages war definitiv Werner mit 4 Siegen (3x 3:0 Einzelsiege + Doppel) – Gratulation! Es war insgesamt ein sehr schöner Nachmittag und wegen der parallel gespielten Partie zwischen LASS1 – OGÄN1 gab es immer was zu sehen.

OGÄN2 – MATZ3: Letztes Spiel und Resümee

Am 25.04.2019 fand unser letztes Spiel für diese Saison 2018/2019 gegen Matzen statt. Matzen kam diesmal zu zweit mit Lang Marianne und Leister Günther, da Schöfnagl Johannes aus gesundheitlichen Gründen pausieren muss.

Diesmal spielten OGÄN2 als reine Männerpartie mit Stammspieler Grün Werner, Grünauer Christian und Haberler Philipp. Verena war leider aus beruflichen Gründen verhindert.

Philipp konnte gegen Marianne einen Satz gut machen, doch insgesamt musste er sich 3:1 geschlagen geben. Gegen Günther konnte Philipp einen 2:1 Vorsprung erspielen, allerdings gewann Günther schlussendlich 3:2.

Marianne gewann gegen Christian relativ klar mit 3:0. Gegen Günther gewann Christian den ersten Satz, doch dann kam Günther besser ins Spiel und machte schlussendlich mit 3:1 den Sack zu.

Man of the Match war dieses Mal definitiv Werner der beide Einzel für sich entscheiden konnte. Gegen Marianne holte er die ersten beiden Sätze mit 3 und 7, den zweiten Satz entschied zu 4 Marianne, doch der vierte Satz ging zu 3 wieder an Werner. Gegen Günther gewann Werner 3:0, obwohl der zweite Satz mit 13:11 doch sehr knapp ausging.

Das Doppel absolvierten Christian/Werner gegen Marianne/Günther. Das gegnerische Paar zeigten eine starke Doppelleistung und bis auf den ersten Satz war insgesamt für Christian/Werner nichts zu holen.

Unter Berücksichtigung der w.o. – Partien stand insgesamt ein 5:5 auf dem Spielbericht.

Da es sich um unser letztes Spiel für diese Saison 2018/2019 handelte, hier noch ein kurzes Resümee: Die Hinrunde konnten wir auf dem 5. Tabellenplatz abschließen. Durch die leider recht frühe Verletzung von Christian Franz in der Rückrunde, sprang kurzerhand Christian Grünauer als dritter Spieler ein. Oftmals konnte Christian den einen oder anderen Sieg zum Gesamtergebnis beisteuern, was uns insgesamt eine Rückrunde – Spielbilanz von 6 Siegen, 2 Unentschieden und 1 Niederlage einbrachte.
Voraussichtlich werden wir den 4. Platz in der Gesamtwertung einnehmen, obwohl der 3. Platz nicht ganz ausgeschlossen ist.

Ein großes Dankeschön auch an Philipp, der spontan einmal als Ersatz für Christian eingesprungen ist und schlussendlich auch für Verena. Ebenfalls hervorzuheben ist die tolle Saisonleistung von Werner der konstant 2:1 und oftmals 3:0 Satzsiege zum Gesamtergebnis beitragen konnte (Einzelrang: 4). Verena schloss die Saison glücklicherweise ebenfalls mit einer positiven Spielbilanz ab – Ziel erreicht! 🙂
Insgesamt war es eine sehr ereignisreiche und spannende Saison mit vielen tollen Begegnungen und fairen Spielen.

OGÄN2 – SGWV4: Sieg zu später Stund’

Am 11.04.2019 spielten wir gegen Mistelbach. Diesmal waren unsere Gegner Stepan Herbert, Thenmayer Walter und Krames Reinhard. Dieser Abend hat wieder einmal deutlich gemacht, wie knapp Sieg und Niederlage beieinander liegen. Der ganze Abend bestand hauptsächlich aus 5-Satz Partien, die auch ganz leicht anders ausgehen hätten konnten. Aber mal von Anfang an..

Wegen einem gesundheitlichen Aussetzen von Christian hat sich unser ‘Comebacker’ (8 Jahre Spielabstinenz) Philipp Haberler spontan bereiterklärt uns bei diesem Spiel zu unterstützen. Im ersten Spiel gegen Herbert waren bereits viele sehenswerte Bälle dabei, allerdings fehlte noch etwas die Konstanz und somit ging dieses Match mit 3:0 an SGWV4. Doch in dem Match gegen Reinhard zeigte Philipp plötzlich eine ganz andere Seite. Insgesamt spielte er viel sicherer und konnte mit gut platzierten Top-Spins Reinhard stark unter Druck setzen. Mit 12:10 und 11:9 erspielte Philipp einen starken 2:0 Satzvorsprung. In den folgenden beiden Sätzen machte Reinhard wieder mehr Druck und auch ihm gelangen die Angriffe immer besser. Im entscheidenden fünften Satz wurde es nochmals richtig knapp mit schlussendlich 14:12 für Reinhard. Trotzdem Hut ab für diese tolle Leistung!

Werner konnte als 7er Spieler wie bereits in der Hinrunde alle Matches für sich entscheiden. Doch die Gegner machten ihm das Leben teilweise richtig schwer. In allen drei Matches wurde das Spiel im fünften Satz entschieden. Gegen Reinhard war er bereits mit 2:0 im Rückstand und konnte die Partie schlussendlich noch drehen. Mit einem knappen Finish behielt Werner die Nerven und gewann schlussendlich 3:2. Wohingegen er gegen Walter bereits mit 2:0 in Führung war und Walter sich bis in den fünften Satz zurückgekämpft hatte.

Verena schaffte es diesmal ebenfalls ein 3:0 beizutragen. Gegen Walter war sie bereits 2:0 im Rückstand konnte die Partie allerdings im fünften Satz für sich entscheiden. Das Match gegen Reinhard war auf Augenhöhe, obwohl er mit 2:1 in Führung ging und Verena schlussendlich im fünften Satz den Sack zumachen konnte. Gegen Herbert ging eine der Partien mal mit 3:1 an Verena.

Das Doppel verlief gleich wie in der Hinrunde. Verena/Werner konnten gegen Herbert/Reinhard schnell eine 2:0 Führung erspielen, doch dann riss der Faden. Das gegnerische Duo kam immer besser ins Spiel und verbuchten schlussendlich einen 3:2 Sieg.

Zu später Stund´stand dann endlich der erfreuliche 6:3 Sieg für OGÄN2 fest. Die vielen 5-Satz Partien zeigen deutlich, dass sich die beiden Teams auf Augenhöhe duelliert haben, wodurch das Spiel auch komplett in die andere Richtung ausgehen hätte können. Vielen Dank an die vielen Unterstützer vor allem an Herbert, Walter und Fabian, die bis zum Schluss mit uns mitgefiebert haben und uns mit Rat und Tat zur Seite standen.

SGAS4 – OGÄN2: Hart erkämpfter Sieg

Am 30.03.2019 hatten wir nach längerer Spielpause unser drittvorletztes Spiel gegen SGAS4 – Stevove Milos, Chmelanova Petra und Chmelan Zdeno auswärts in Angern.

Verena konnte die beiden Partien gegen Milos und Zdeno jeweils 3:1 gewinnen. Allerdings gegen Petra war insgesamt wenig zu holen. Das sichere und druckvolle Spiel von Petra verleitet Verena immer wieder zu unnötigen Eigenfehler und obwohl die ersten beiden Sätze knapp mit 12:10 und 11:9 verloren gingen, war insgesamt eine 3:0 Niederlage nicht mehr vermeidbar.

Werner gewann die beiden Partien gegen Milos und Zdeno souverän mit 3:0. Gegen Petra konnte Werner auf ein 1:1 in Sätzen ausgleichen, doch die folgenden beiden Sätze war Petra sowohl im Schnupfen als auch im Angriff sehr stark und Werner musste sich schlussendlich 3:1 geschlagen geben.

Das Doppel fand zwischen Milos/Petra und Werner/Verena statt. Unerwarteterweise konnten Werner und Verena gut mit dem Spiel der Gegner umgehen und gewannen klar 3:0.

Christian hatte gleich im ersten Spiel die starke Petra als Gegnerin. Überraschend sicher konnte Christian einen 2:0 Vorsprung erspielen und im dritten Satz ging Christian rasch mit 2:7 in Führung. Doch dann variierte Petra mehr mit dem Schnitt und verleitete Christian zu Eigenfehlern. Petra schaffte es, den 3. Satz 11:9 für sich zu entscheiden. Die folgenden beiden Sätze gingen ebenfalls mit 11:9 an Petra – trotzdem starke Leistung von Christian! In Gegenzug dazu war gegen Zdeno nicht viel zu holen und somit musste sich Christian 3:0 geschlagen geben. Glücklicherweise konnte er die 9. Partie schlussendlich knapp aber souverän 3:0 für sich entscheiden und damit diese Begegnung mit einem 6:4 Sieg für OGÄN2 beenden.

Ein großes Dankeschön an unsere Unterstützer Silvia und Franz Feigl und Christian Hauser, der uns immer wieder als Schiedsrichter ausgeholfen hat!