Autor: Verena Zernpfennig

OGÄN2 – WOLK2: Letztes Spiel

Am 15.11.2021 hatten wir unser letztes Meisterschaftsspiel dieser Saison und das auch noch in der eigenen Halle (eine Seltenheit). Die Mannschaft WOLK2 traten an mit Thomas Gintenreiter, Markus Friedschröder und Roman Binder.

Verena machte es gleich in der ersten Partie gegen Roman richtig spannend. Den ersten Satz konnte sie noch für sich entscheiden, doch in den folgenden beiden riss wieder mal der Faden und die große Aufholjagd hat begonnen. Den 4. Satz 11:4 gewonnen, wurde es im letzten nochmals richtig knapp. Nach abwechselnden Punktewechsel bis 9:9 gewann Verena schlussendlich. Gleich die zweite Partie Werner gegen Thomas versprach Tischtennis auf hohem Niveau. Werner konnte den ersten Satz für sich entscheiden, doch Satz 2 und 3 gingen wieder an Thomas. Werner wurde immer sicherer und zwang Thomas zu Eigenfehler. Insgesamt starke Leistung von beiden, doch Werner war am Ende der Sieger. Roland spielte die ersten beiden Sätze gegen Markus sehr souverän und lag rasch mit 2:0 in Führung. Doch dann klappten die Angriffe nicht mehr wie zuvor und Satz 3 und 4 gingen an Markus. Im letzten Satz behielt Roland die Nerven und gewann schlussendlich 11:7. Das Doppel Thomas/Markus und Roland/Werner ging glatt in drei Sätzen auf das Konto von OGÄN2. Insgesamt stand es damit 4:0 für OGÄN2.

Aufgrund der fortgeschrittenen Zeit überlegten wir kurz, ob ein Weiterspielen auf zwei Tischen eventuell eine Option wäre, doch dann ging alles ganz schnell. Werner gewann das Match gegen Roman 3:0 und Verena verlor ziemlich klar 3:0 gegen Markus. Roland verlor zwar den ersten Satz gegen Thomas, doch man merkte, dass hier noch deutlich Potenzial seitens Roland vorhanden ist. Nach einem knappen 2. Satz Sieg (12:10) hatte Roland immer mehr den Dreh raus und gewann anschließend auch Satz 3 und 4. Insgesamt haben wir damit 6:1 gewonnen.

Vielen Dank an die zahlreichen Zuseher fürs Mitfiebern. Es war insgesamt ein abwechslungsreicher Abend mit netten Gästen – tolle und faire Spiele! Damit sind wir aktuell Tabellenführer – 7 Siege und 1 Niederlage. Zusammenfassend kann man sagen, dass Werner (Tabellenrang 1) und Roland (Tabellenrang 3) eine tolle Saison gespielt haben. Damit entfiel ein wenig der Druck auf Verena, die bis zum Schluss nicht so ganz in den Meisterschaftsmodus finden wollte – hoffen wir mal das Beste!

Wir freuen uns schon auf eine spannende Rückrunde! Bis dahin – gesund und munter bleiben!

LASS2 – OGÄN2: 6:2 Sieg

Am 12.11.2021 hatten wir unser 7. Spiel auswärts gegen LASS2 – Werner Potzmann, Markus Donner und Katharina Christ. In der ersten Partie gewann Verena klar gegen Werner. Der statt Hannes Staringer spielende Markus machte es Roland ziemlich schwer. Nach einer 2:1 Führung für Roland ging Markus nochmals auf Angriff und gewann den folgenden Satz. Im fünften Satz riskierte Roland wieder mehr und versuchte früher den Punkt zu machen – 3:2 Sieg. Werner gewann in drei Sätzen gegen Katharina. Das Doppel Roland/Werner gegen Werner/Katharina ging klar 3:0 an OGÄN2. Damit stand es mittlerweile 4:0 für uns.

Verena verlor 3:0 gegen Markus, obwohl der 2. Satz mit 12:10 doch relativ knapp ausging. Werner G. gewann souverän 3:0 gegen Werner P. Roland versuchte in dem Spiel gegen Katharina einige Varianten, doch schlussendlich holte Katharina nach einem 3:1 Sieg einen weiteren Punkt für die Mannschaft. Werner gewann den ersten Satz mit 12:10 knapp gegen Markus, doch schon die folgenden beiden hingegen wieder klar auf 2 und 4. Damit schaute am Ende ein 6:2 Sieg für OGÄN2 heraus.

Vielen Dank an Paul, Christian und Roman, die uns nach einem parallel gespielten Match in der alten Mühle in Lassee noch besucht haben. Das anschließende Revue passieren lassen mit den Lasseeern war ein schöner Ausklang an diesem Abend.

Aktuell sind wir nach 7 Spielen Tabellenführer, allerdings hätte die Union Gänserndorf nach erst 4 gespielten Matches noch Aufholpotenzial. Am 15.11.2021 haben wir unser letztes und zweites Heimspiel gegen WOLK2.

SGWV4 – OGÄN2: Wichtiger Sieg

Am 05.11.2021 spielten wir parallel zur OGÄN5-Mannschaft auswärts in Mistelbach gegen Reinhard Petuely, Reinhard Krames und Herbert Stepan.

Das erste Match Verena gegen Reinhard P. kostet ihren Team-Kollegen einige graue Haare, da nach einem klaren 3. Satz Ergebnis es doch noch in den fünften Satz ging. Nach längerem Auf und Ab ging es schlussendlich 3:2 für Verena zu Ende. Roland musste sich dem sicher spielenden Reinhard K. 3:1 geschlagen geben. Werner drehte das Spiel gegen Herbert nach einem 2:1 Rückstand und einem knappen 4. Satz (12:10) noch auf einen 5-Satz Sieg! Nach 6 von 6 gewonnenen Doppel ging diesmal der Doppelsieg an Reinhard K. und Herbert. Damit stand es insgesamt 2:2.

Die Niederlage von Verena gegen Reinhard K. sieht auf dem Papier mit 3:1 klarer aus als es tatsächlich war – 13:11, 11:9, 10:12 und 11:6. Nach diesem Match machten die Mistelbacher keinen weiteren Punkt.

Werner gewann klar gegen Reinhard P. Roland hatte mit dem Spiel von Herbert so gut wie keine Probleme (11:5, 11:6 und 11:8). Im folgenden Match Werner gegen Reinhard K. ging der erste Satz noch knapp mit 12:10 an Werner, doch in den folgenden Sätzen wurde er immer sicherer – 3:0. Damit war uns zumindest schon mal ein Unentschieden sicher. Im letzten Match Verena gegen Herbert wurden nochmals die Nerven von ihren Team-Kollegen und zu dieser Zeit auch schon von der gesamten OGÄN5-Mannschaft herausgefordert. Der erste Satz ging noch knapp 12:10 zu Ende, doch schon der folgende klar mit 11:2 an Verena. In den folgenden beiden Sätzen war Verena überhaupt nicht mehr bei der Sache und verlor zu 4 und zu 5. Glücklicherweise ging es im letzten Satz wieder besser und sie konnte schlussendlich den letzten Punkt für einen 6:3 Gesamtsieg holen.

Vielen Dank an Raimund, Walter und Wolfi, die mit uns bis zum Schluss mitgefiebert haben und Glückwunsch zu eurem tollen 6:1 Sieg nochmal!

OGÄN2 – MATZ2: Erstes (wirkliche) Heimspiel

Am 21.10.2021 hatten wir unser erstes Heimspiel (auch wirklich in der VS Gänserndorf) gegen MATZ2 – Reinhard Lang, Melanie Bugl und Claudia Ming Chen. Den Anfang machte Verena gegen Reinhard mit einem 3:0 Sieg für Reinhard. Werner fand gut in das Spiel gegen Melanie und gewann dieses mit 3:1. Roland fand gegen die sicher spielende Claudia Ming nicht das passende Mittel und musste sich schlussendlich 3:1 geschlagen geben. Das Doppel Roland/Werner und Claudia Ming/Reinhard konnten wir mit 3:1 für uns entscheiden. Damit stand es ausgeglichen 2:2.

Werner spielte souverän gegen Reinhard und gewann in 3 Sätzen. Bei dem Match Verena gegen Claudia Ming fehlte das druckvolle Spiel seitens Verena und somit musste sie sich 3:1 geschlagen geben. Roland wusste anfangs nicht so recht wie er am besten mit der Noppe von Melanie umgehen soll, doch fand immer besser in das Spiel. Am Ende schaute ein 3:1 Sieg dabei heraus! Werner hatte etwas mit den Angriffsbällen von Claudia Ming zu kämpfen, doch steigerte sich von Satz zu Satz – ebenfalls 3:1 Sieg. Im letzten Match dieses Abends spielte Roland souverän gegen Reinhard und holte den entscheidenden 6. Punkt für einen insgesamt 6:3 Sieg!

Man of the Match war diesmal wieder unser Werner, der alle Einzel und das Doppel gemeinsam mit Roland ebenfalls gewinnen konnte – tolle Leistung!

OGÄN2 – UGÄN3: Knappes Stadtderby

Am 15.10.2021 fand das Stadtderby der beiden Gänserndorfer TT Vereine UGÄN3 und OGÄN2 statt. Für UGÄN3 spielten Christian Zernpfennig, Stefan Mitter und Michael Wildauer. Diese Begegnung soll sich noch im Laufe des Abends als richtiger Nerven-Krimi herausstellen.

Gleich in der ersten Partie Verena gegen Stefan ging der erste Satz an Stefan, der zweite wiederum an Verena, doch schon die folgenden zwei Sätze gingen auf Unterschied (13:15 und 10:12) an Stefan. Damit ging schon mal der erste Punkt an die gegnerische Seite. Im folgenden Match fand Werner gegen Michael nicht das richtige Mittel und musste sich schlussendlich 3:0 (8:11, 9:11, 8:11) geschlagen geben. Roland gewann gegen Christian den ersten Satz 11:7, doch die folgenden gingen wiederum an Christian. Damit stand es bereits vor dem Doppel 3:0 für UGÄN3. Das Doppel zwischen Roland/Werner und Stefan/Christian ging schlussendlich mit 3:2 an OGÄN2 – der erste Punkt!

Werner gab nur den ersten Satz gegen Stefan ab, doch schon die folgenden drei gingen wieder souverän an Werner – nächster Punkt gewonnen. Nun folgte das Duell Vater gegen Tochter. Nach schnell verlorenen zwei Sätzen sah Verena nicht mehr die große Chance. Doch nach einem knappen dritten Satz (15:13) und einem souveränen 4. Satz (11:5) fanden wir uns beide im alles entscheidenden fünften Satz wieder. Trotz zwei Matchbällen bei 10:8 für Verena, ging der Satz schlussendlich 13:15 an Christian. Roland spielte gegen Michael, als hätte er noch nie etwas anders gemacht – klarer 3:0 Sieg. Werner vergab nur den ersten Satz gegen Christian , doch schon die folgenden konnte er wiederum für sich entscheiden. Insgesamt stand es nun 4:4. Nach einem knappen ersten Satz (12:10) für Roland gegen Stefan folgte ein knapper Satzverlust (12:14). Stefan gewann schlussendlich mit 3:1 diese Partie.

Nun hatte Verena die Möglichkeit zwischen Unentschieden oder Niederlage zu entschieden. Ähnlich wie zuvor gegen Christian startete sie mit einem 2:0 Rückstand die Aufholjagd. Mit ziemlich klarem 3. (11:3) und 4. Satzgewinn (11:5) kam es wieder zum entscheidenden 5. Satz. Trotz Time-Out fand Verena nicht mehr in diesen Satz und musste sich schlussendlich 11:8 geschlagen geben. Damit mussten wir zu später Stund’ eine 6:4 Niederlage hinnehmen.

Vielen Dank an Raimund fürs Zählen sämtlicher Matches und Paul fürs Kommen. Ein Dankeschön auch an Johann und Gertrude Broser, die uns ebenfalls die Daumen bis zum Schluss gehalten haben.

SGAS3 – OGÄN2: 6:1 Sieg

Am 08.10.2021 spielten wir auswärts gegen SGAS3 bestehend aus Nenad Milovanovic, Lorenz Pöschl und Milan Vician im Schulcampus Strasshof. Gleich in der ersten Partie stand Verena dem sicher spielenden Nenad gegenüber. Trotz knappen ersten Satz (13:15) fand Verena bis zum Schluss nicht das richtige Mittel und musste sich 3:0 geschlagen geben. Roland hatte gegen den jungen Lorenz keinerlei Schwierigkeiten – 3:0. Ebenfalls souverän gewann Werner gegen Milan in drei Sätzen. Nach dem Doppel Roland/Werner gegen Nenad/Milan stand es insgesamt 3:1 für uns.

Verena gewann anschließend ebenfalls 3:0 gegen Lorenz. Werner ging gegen Nenad 2:1 in Führung. Den vierten Satz konnte Nenad für sich entscheiden, doch schon der folgende Satz ging mit 11:3 an Werner. Den letzten Punkt für ein 6:1 holte schlussendlich Roland gegen Milan mit einem 3:1 Sieg.

Vielen Dank an Raimund, der alle unsere Partien gezählt hat und uns mit Rat und Tat zur Seite stand.

SGSPS3 – OGÄN2: Klarer Sieg

Am 24.09.2021 hatten wir diesmal auswärts das Vergnügen gegen SGSPS3 – Gastinger Erwin, Fliesser Andreas und Schober Stefan. Die erste Partie spielte gleich Erwin gegen Verena. Nach recht durchwachsene Satzgewinne auf beiden Seiten ging der entscheidende letzte Satz an Verena. Andreas und Roland lieferten sich gute Ballwechsel, doch Roland gewann schlussendlich 3:0. Das Match Werner gegen Stefan ging souverän mit 3:0 an Werner. Auch das Doppel Werner/Roland und Erwin/Stefan ging auf das Konto von OGÄN4. Damit stand es nach dem Doppel 4:0.

Verena hatte gegen Andreas mit einer 2:0 Führung einen guten Start. Der dritte Satz ging dann wieder knapp mit 10:12 an Andreas. Im vierten Satz konnte sie wieder einen Satzgewinn einholen und damit einen weiteren Punkt für OGÄN4 holen. Werner gewann souverän gegen Erwin mit 3:0. Stefan gewann den ersten Satz knapp mit 14:12 gegen Roland, doch schon die folgenden gingen mit 4, 5 und 5 an Roland. Damit war das Endergebnis mit 7:0 perfekt!

Trotz diesem doch klaren Ergebnis eine starke Leistung für so eine erst seit kurzem zusammenspielende Mannschaft.

Verena, Werner, Andreas, Roland, Erwin und Stefan (v.l.n.r.)

OGÄN2 – SIER3: Knapper 6:4 Sieg

Am 31.08.2021 spielten wir wegen Platztausch auswärts in Sierndorf. Gleich in der ersten Partie hatte Roland gegen Jakob Wilder zu kämpfen. Trotz knappen Sätzen gewann Jakob dieses Spiel 3:0. Werner hatte nur im ersten Satz etwas Probleme mit dem geraden Spiel von Martina Wilder. Doch die folgenden Sätze gewann er wieder eindeutig. Verena konnte gegen Norbert Mach nur einen Satz gut machen ansonsten war sie dem aggressiven Top-Spin Spiel vollends ausgeliefert. Das Doppel gespielt von Jakob & Martina und Roland & Werner ging mit 11:7, 11:9 und 11:4 an OGÄN2. Damit stand es mittlerweile 2:2.

Werner fand gegen den souverän spielenden Jakob von Anfang an das richtige Mittel und gewann klar 3:0. Roland lag Norberts Spiel sehr gut und gewann dieses Spiel ebenfalls 3:0. Verena machte gegen Martina viele unerzwungene Fehler und musste sich schlussendlich 3:0 geschlagen geben. Werner gewann die ersten beiden Sätze klar mit jeweils 11:2 gegen Norbert. Im 3. Satz gelang Norbert ein Satzgewinn, doch schon der folgende Satz ging wieder an Werner. Verena war nun gegen Jakob an der Reihe. Ähnlich wie bei Martina machte sie wieder viele Eigenfehler und Jakob konnte die Partie 3:0 für sich entscheiden.

Nun lag es an Roland zwischen Unentschieden oder Sieg zu entscheiden. Die ersten beiden Sätze gingen mit 11:3 und 13:11 an Roland, den dritten Satz mit 12:10 gewann wiederum Martina. Im vierten Satz holte Roland schlussendlich den Sieg für OGÄN2.

Man of the Match war eindeutig Werner, der alle drei Einzel als auch im Doppel alles gewinnen konnte. Roland behielt zuletzt die Nerven und holte den entscheidenden Punkt zum Sieg. Glücklicherweise konnte der rabenschwarze Tag von Verena durch ihre beiden Teamkollegen ausgeglichen werden und wir konnten mit einem 6:4 die Heimreise antreten.

SIER2 – OGÄN3: 3:6 Niederlage

Am 23.10.2020 waren wir zu Gast in Sierndorf. Die Sierndorfer bestanden dabei aus Auer Sebastian, Mach Norbert und Wilder Albert. Durch einen Platztausch hieß die erste Begegnung Sebastian gegen Herbert. Anfangs sah dieses Spiel sehr nach einem Sieg für Herbert aus, doch nach einer 2:0 Führung gab Sebastian nochmal alles und glich aus. Der fünfte Satz ging dann knapp aber doch mit 11:9 an Sebastian. Das Match zwischen Norbert und Verena war mit einem klaren 3:0 Sieg rasch zu Ende. Gegen den Ex-Bundesliga Spieler Albert hatten wir alle drei keine realistische Chance.

Im Doppel spielten Roland/Verena gegen Albert und Öhler Bernd. Nach einem 2:0 Rückstand flammte nach einem Sieg des dritten Satzes noch einmal etwas Hoffnung auf. Doch im 4. Satz machte das gegnerische Team dann die entscheidenden Punkte. Zwischenstand: 3:1 für SIER2.

Im folgenden Spiel zwischen Sebastian und Verena konnte Verena schnell eine 2:0 Führung erspielen. Doch Sebastian ließ nicht nach und spielte schöne Top-Spins, was ihm schlussendlich einen Satzgewinn eingebracht hatte. Doch den vierten Satz konnte Verena wieder für sich entscheiden. Nach der Partie Herbert gegen Albert kam Roland gegen Norbert an die Reihe. Nach einem 1:1 Zwischenstand kam Roland mit dem Spiel von Norbert immer klarer und entscheid die beiden Sätze für sich. Nach dem Spiel zwischen Verena und Norbert war Roland gegen Sebastian an der Reihe. Ähnlich wie zu Beginn bei Herbert lag Roland rasch mit 2:0 in Führung. Doch ein Zwischenruf dürfte ihn doch etwas aus der Fassung gebracht haben. Nach einem klaren 3. Satzverlust, ging der 4. Satz mit 14:16 ebenfalls knapp verloren. Sebastian fand immer besser in die Partie und damit ging auch der fünfte Satz an SIER2. Insgesamt mussten wir damit mit einer 6:3 Niederlage die Heimreise antreten.

Alles in allem war die gesamte Begegnung emotional etwas durchwachsen, doch insgesamt möchten wir uns für die strikte Einhaltung der Corona-Maßnahmen bedanken und bleibt gesund!

WOLK2 – OGÄN3: Siegreich in WOLK

Am 01.10.2020 waren wir zu Gast bei den Wolkersdorfer Friedl Dieter, Gintenreiter Thomas und Friedschröder Markus. Roland spielte sowohl gegen Dieter als auch gegen Thomas ein souveränes Tischtennis und gewann beide Partien 3:0. Das Spiel zwischen den beiden Noppenspielern Thomas und Herbert ging schlussendlich an die Heimmannschaft. Doch gegen Markus konnte Herbert viel mit seinem Spiel ausrichten und gewann 3:1. Verena brauchte scheinbar gegen Dieter und Markus immer einen Satz Verschnaufpause, aber ansonsten lief es gut – jeweils 3:1 gewonnen.

Das Doppel zwischen Roland/Verena und Dieter/Thomas lief für die Gänserndorfer überraschend gut und beendeten dieses 3:0. Insgesamt stand damit ein 6:1 Sieg fest. Vielen Dank an Silvia und Franz Feigl, die den Weg nach Wolkersdorf auf sich genommen haben um uns zu unterstützen.