Autor: Raimund Pawelka

OGÄN5 gegen WOLK3

Heute musste ein Sieg her , ansonsten können wir Platz 2 vergessen.

Mit diesen Druck kam am besten Wolf-Dieter zurecht . Nur gegen Stefan Kommer musste er vier Sätze spielen (den dritten Satz verlor er leider). Gegen Fritz Herzog gewann er 3:0 und auch das Doppel mit Raimund führte er zum Sieg. Walter hatte  gegen Stefan sehr schwer zu kämpfen. Stefan gewann die ersten beiden Sätze . Walter gewann den Dritten auf 4 . Den vierten Satz hatte am Anfang der Wolkersdorfer fest im Griff und führte schon mit 9:3 und sah eigentlich wie ein Sieger aus …aber Walter kämpfte sich ins Match zurück und gewann den Satz noch mit 13:11 . Im 5. Satz wurden reihenweise tolle Punkte vergeben , für Walter ein paar mehr. Sieg für Walter mit 11:8.  Insgesamt ein 3:2 Triumpf  für OGÄN. Gegen Wolfgang Ager musste auch er nur einen Satz dem Wolkersdorfer überlassen. 3:1 gewonnen. Fritz Herzog besiegte er mit einen klaren 3:0. Unser Sorgenkind , wie im gesamten Frühjahr war Raimund . Zu viele Eigenfehler, seine Chancen nicht verwertet und leider keine Nerven, prägten auch heute sein Spiel. 2x konnte er gegen Wolfgang und Stefan den Sack im vierten Satz nicht zumachen (Jeweils 12:14 verloren). Dann im entscheidenden Fünften Satz komplett eingebrochen . Nur im Doppel lief es einigermaßen. Also durften wir doch noch mit den netten Wolkersdorfern unseren 6:2 Sieg und damit den Vizemeistertitel feiern. Danke an Christian Hauser , der unser Spiele größtenteils zählte und an Pauli- der die restlichen Matches zählte.

USTO4 – OGÄN5 6:2

Wir spielten gegen Arnold Christoph , Mayerhofer Johann und Guirgius Rimound  im Doppel spielte zusätzlich Volt Marco .

Der Freitag entpuppte sich leider als “Schwarzer Freitag” für uns. Nur Wolf-Dieter konnte seine Spielstärke halbwegs abrufen!! Im ersten Match verlor Wolfi zwar gegen Christoph , der sehr gekonnt seine lange Noppe perfekt einsetzte . Aber gegen Johann spielte er groß auf und gewann für uns an diesen Abend das EINZIGE Einzelmatch . Im Doppel gewann er mit Raimund gegen Johann/ Marco ganz klar mit 3:0 . Für Walter lief es heute auch nicht besonders gut. Zu viele Eigenfehler und misslungene Abschläge prägten sein Spiel. Gegen Christoph und Johann jeweils im 5ten verloren und gegen Rimound chancenlos im 4ten nur einen Punkt erspielt. Raimund verlor gegen Johann mit 1:3 . Viele Fehler prägten leider sein heutiges Spiel . Auch konnte der Stockerauer ungefähr 10 Netz u. Kantenbälle für sich erspielen. Das 2te Spiel gegen Rimoun leider total hergeschenkt … nach einer zwei Satzführung im 3ten unglücklich 12:10 verloren . Zur Krönung im Vierten Satz 10:8 und 11:10 geführt und trotzdem verloren . Der 5. Satz ging dann letztlich  sicher an Rimoun. Insgesamt gesehen lagen wir sehr schnell mit 0:3 im Rückstand . Kurz keimte Hoffnung auf , als wir auf 2:3 verkürzen konnten……Die letzten drei Einzelspiele mit Pech(Unvermögen) verloren. So mussten wir traurig, nach einer kurzen Nachbesprechung mit den netten Gegnern die Heimreise antreten. Beim Storch traffen wir noch ein paar Vereinskollegen und die Spieler von WOLK2 …. es wurde doch noch ein Netter Abend für uns.

AUER2 – OGÄN5 6:2

Am Freitag fuhren wir mit dem (zu) hohen Ziel , eines Unentschieden nach Auersthal. Dort warteten schon Luger Gerhard, Schmid Christoph und Brenner Erich auf uns.

Die Auersthaler entpuppten sich , wie im Herbst als zu starke Truppe.

Walter und Wolfi konnten für OGÄN5 die Ehrenpunkte jeweils gegen Gerhard sorgen. Walter musste sich leider zweimal gegen Erich und Christoph erst im Fünften Satz geschlagen geben. Ansonsten gibt es nicht viel zu Berichten … Stellenweise schön gekämpft schöne Punkte erspielt, aber das war leider zu wenig an diesen Abend. Danke an Roland für die Unterstützung und Zählen.

Die Nachbesprechung war noch sehr (feucht)Lustig … Überhaupt bei Gerhard´s Zuhause (Pondarosa)

NEUS1 – OGÄN5 1:6

am 8.3 spielten wir in Neusiedl an der Zaya. Neusiedl musste leider kurzfristig ihre Mannschaft umstellen , da Christian Nowohradsky erkrankte (an dieser Stelle gute Besserung Christian). Sie spielten mit Eschberger Guido , Ulram Leopold und Fuhrmann Reinhard.

Das erste Spiel bestritten Guido und Wolf-Dieter . Guido wehrte sich so gut wie er konnte , aber er hatte vor 2 Jahren zum letzten Mal einen Schläger in der Hand . Wolfi spielte sehr konzentriert und gewann auf 2,4,5 …. Nun kamen Leopold und Raimund an die Reihe. Ich konnte Leo mein Spiel aufzwingen und gewann dadurch relativ sicher mit 3:0 (9,8,10) Walter hatte gegen Reinhard da schon wesentlich schwerer zu kämpfen , aber er konnte sich die letzten 2 Sätze noch stark steigern und gewann diese wichtige Partie mit 3:2 (-6,8,-10,6,7) . Zum Doppel traten Walter/Wolf-Dieter gegen Leopold/Reinhard an. Unsere Spieler gewannen durch sehenswerte und lustige Bälle mit 3:1 6,-7,10,8, wobei auch mal die Netzkannte helfend mitspielte.

Der Zwischenstand ….4:0 für OGÄN – konnten wir das Herbstergebnis (7:0)wieder erreichen ??? Die Antwort brachte das nächste Spiel —   Leopold gegen Wolfi, wobei sich der OGÄNsler überhaupt nicht auf das schnittreiche Spiel von Leopold einstellen konnte , oder brach ihm der erste Satz das Genick und Vertrauen???? Denn da lag er mit 10:8 in Führung und verlor leider noch. Der zweite Satz begann ,wie der erste endete, mit einen 0:5 Rückstand …. auf 7 verloren . Ihm Dritten keimte kurz Hoffnung auf, das Wolfi doch noch die Partie drehen konnte …. aber wie heißt es so schön…zum Schluss stirbt die Hoffnung ..11zu 9 verloren. Walter spielte gegen Guido einen sicheren 3.1 Sieg heraus. Nun durfte Raimund gegen Reinhard spielen. Auch da konnte ich mein Spiel dem Neusiedler aufzwingen und gewann auch mit 3:0. Wobei der zweite Satz etwas eng war 3,11,7 – somit gewannen wir mit 6:1 . Anschließend durften wir noch die freundschaftliche Atmosphäre bei einen Bierchen genießen .

SGSPS4 VS OGÄN5

Am Freitag konnten wir die Herbstrunde erfolgreich beenden. Für die Gastgeber traten die Spieler Storkan Denise,  Gastinger Herbert und Jandl Robert an.

Wolf-Dieter spielt gegen Jandl und Herbert seine 2 Einzel.. Robert schlug er nach tollen Spiel ganz klar mit 3:0 (4,6,7). Gegen Herbert war es wesentlich schwieriger .. der erste Satz war hart umkämpft. Wolfi konnte einen 11:7 Satzrückstand aufholen dann gingen die Punkte abwechselnd zwischen den Spielern hin und her, aber Wolfi konnte schlussendlich mit 16:14 gewinnen. Die restlichen 2 Sätze waren nur mehr Formsache: Wolfi ging mit einem schönen 3:0 Sieg von der Spielplatte weg. (14,3,7)

Unsere Nr.1 Walter spielte am Freitag sehr souverän und gewann auch seine drei Matches . Gegen Denise musste er zwar den 3. Satz abgeben, dafür gewann er den Vierten ganz klar (7,5,-9,5) . Auch gegen Robert verlor er einen Satz , das Spiel zeigte schönes Tischtennis . Robert wehrte sich mit allen Mitteln, konnte aber eine 1:3 Niederlage gegen Walter nicht verhindern. Der Ogänsler zeigte auch gegen  Herbert  zweimal sein Können und gute Nerven – er lag im 1.und 3. Satz jeweils 6:10 hinten, aber trotzdem gewann er mit je 12:10. Satz zwei ging mit 11:4 auch an Walter .

Raimund spielte ( wem man es so nennen darf ) leider nicht besonders gut. Zu viele Eigenfehler gegen Herbert 0:3 (8,8,8)- gegen Denise , die sehr gut spielte, konnte ich den Satzball im Vierten nicht verwerten 1:3 Niederlage (-8,-6,2,-10)

Unser Doppel mit Walter und Raimund konnte gegen Denis + Herbert  restlos überzeugen und gewann mit 3:0 (5,5,9) Wir hatten noch einen tollen Abend mit den äußerst netten Gegnern aus Stockerau/Spillern …

Mit einem 6:2 Sieg traten wir am Samstag den Nachhauseweg an….

OGÄN5 – AUER2

Heute verloren wir gegen Auersthal    drei weiße Weste. Erste Niederlage(n) in der laufenden Meisterschaft, im Doppel und auch Walter verlor sein erstes Spiel….

Als Erster verlor Raimund ganz klar gegen Erich Brenner mit 0:3 . Kurz kam Hoffnung bei Walter`s tollen Sieg gegen Gerhard Luger auf. Aber auch Wolf-Dieter verlor gegen Schmid Christoph mit 0:3 . Wobei der Dritte Satz mit 11:13 sehr knapp war . Wolfi und Raimund mussten sich im Doppel leider gegen Erich und Christoph im fünften Satz mit 5:11 geschlagen geben…

Walter führte uns mit einem 3:1 Sieg gegen Erich wieder etwas näher an Auersthal ran. Christoph und Raimund bestritten nun das nächste Duell. Raimund konnte leider den 1+2 Satz trotz einer 10:7 Führung nicht gewinnen . Erst den Dritten konnte er zu 9 gewinnen…..das war aber schon alles… zu 5 den Vierten verloren .Jetzt lagen wir schon mit 1:4 hinten!!!

Wolf-Dieter packte dann gegen Gerhard sein bestes Tischtennis aus , und gewann ganz klar zu 2,4,4 .  Nun betraten die zwei 7er die Kampfarena.. Die ersten zwei Sätze gewann Christoph , aber unser Walter bäumte sich noch einmal auf und gewann die nächsten zwei Sätze…also musste wieder einmal der 5. Satz entscheiden…Und da war der Auersthaler leider übermächtig und gewann mit 11:6.. Zwischenstand 3:5, mit einem Wort , wir mussten die letzten 2 Matches gewinnen . Als Erster musste Wolfi gegen Erich das Plansoll erfüllen. Den ersten Satz auf 8 verloren den zweiten Satz trotz 5 Satzbälle mit 15:17 verloren!!! Der Dritte war anschließend  für Erich nur Pflichterfüllung . Und so war unsere erste Saisonniederlage mit   3:6  besiegelt…

Trotzdem hatten wir noch eine nette und fröhliche Nachbesprechung mit den netten und fairen Gegnern aus Auersthal.

OGÄN5 – SGWV5

Dieses mal trugen wir unser “Heimspiel” in Mistelbach (Vrana Robert ,Liu Wairong und Riepl Reinhold) aus. Unterstützt wurden wir von OGÄN2 , die ebenfalls ein Spiel austrugen. Lustigerweise spielten auch die Landesspieler von der UGÄN gegen Mistelbach.

Ich durfte gegen Robert das Match mit einen klaren 3:1 Sieg eröffnen. Walter hat gegen Reinhold nur den ersten Satz etwas verschlafen. Oder war die Einspieldauer!! doch etwas zu kurz??… 3:1 für Walter. Im nächsten Spiel konnte sich Wolf-Dieter überhaupt nicht auf das Spiel von Weirong einstellen….0:3 verloren. Wolfi und Weirong blieben gleich zum Doppel beim Tisch. Robert und Raimund gesellten sich hinzu. Den ersten Satz machten wir etwas spannend , da wir eine 10:6 Führung nicht sofort ausnutzten, also mussten wir in die Verlängerung gehen aber da gewannen wir mit 12:10.  Der Rest vom Spiel war  eine “gmade” Partie . Auf 2 und 4 gewannen wir eindeutig. Walter gab gegen Robert wieder den ersten Satz ab … anscheinend braucht Walter das zum eingewöhnen. Walter spielte die restlichen 3 Sätze sehr konzentriert  und gewann schlussendlich mit 3:1.

Jetzt durfte ich gegen meinen alten Freund und Spielgegner Weirong antreten  . Die ersten zwei Sätze hatte ich alles klar im Griff-zu je 11:5 .Die nächsten zwei Sätze schlichen sich zu viele Eigenfehler ein. Und wieder einmal musste ein 5ter Satz die Entscheidung bringen.. Raimund startete nicht gut , und nahm bei 1:3 ein Timeout…. ab diesen Zeitpunkt wendete sich das Blatt und es wurde ein toller 11:8 (3:2) Sieg . Wolf-Dieter hat jetzt die Ehre gegen Reinhold den heutigen Spielabend zu beenden. Wolfi musste nur den zweiten Satz Reinhold überlassen, aber 3 Sätze spielte er tadellos und sicherte uns einen 3:1 Sieg, und damit insgesamt  einen 6:1 Sieg für OGÄN5…..  

  Jetzt hatten wir noch Zeit und feuerten unsere OGÄN2 zu ihren 6:3 Sieg an … Bravo toll gemacht!!! Wir verbrachten anschließend noch einen tollen Abend mit einer kleiner Nachbesprechung im Alten Depot….

MARK5 – OGÄN5 1:6

Am Samstag spielten wir gegen Mark5 im Turnsaal der Volksschule. Zeitgleich spielte auch MARK1 ihr Landesligaspiel, dementsprechend gut besucht war der Spielort…

Das erste Spiel bestritt Klaic Ivo gegen Wolf-Dieter. Alle 3 Sätze gingen sehr knapp an den OGÄNsler . Das anschließende Match verlor Raimund gegen Klaic Anto leider etwas unglücklich im vierten Satz. Unser Walter spulte sein Einzel sehr rotuniert gegen Landbauer Jaqueline ab – 3:0. Das folgende Doppel (Wolf-Dieter/Raimund vs Jaqueline/Ivo) war ein knapper 3:1 Sieg. Zum Glück konnten wir den Vierten nach einem 5:9 Rückstand noch mit 12:10 gewinnen.

Wolf-Dieter blieb gleich bei der Platte und Anto gesellte sich hinzu. Wolfi spielte ganz ruhig und überlegt … es wurde ein toller 3:0 Gewinn. Walter hatte gegen Ivo überhaupt keine Probleme  und stellte mit einem 3:0  eine 5:1 Führung her. Raimund hatte es nun in Hand gegen Jaqueline den Spielnachmittag zu beenden. Dieses mal behielt ich meine Nerven und siegte mit 3:0 , wobei der 3. Satz sehr knapp war   16:14.

Danke an die Marktgrafneusiedler für die tolle und faire Antmospähre.

Beim Storch trafen wir uns noch mit den Spielern von OGÄN6 , Herbert, Florian, Lea , Daniel+Begleitung und hatten noch einen sehr netten Abend. So macht Ping-Pong Spaß….

OGÄN5 – SIERN3 6:1

Sierndorf mit Kufmüller Stefanie, Ulram Wilhelm und Mach Tobias.

Wir verbrachten einen netten Samstag Nachmittag mit den sympathischen Sierndorfern. Wolf-Dieter fand gegen die zwei Jugendspieler wieder seine gute Form und gewann sicher mit je 3:0. Walter spielte sehr souverän sein 2 Spiele . Nur Raimund musste sich gegen Wilhelm im 5ten geschlagen geben und gegen Stefanie verlor er den dritten Satz. Wolfi/Raimund gewannen auch das Doppel gegen Wilhelm und Stefanie ziemlich sicher mit 3:0.

Wolk3 – OGÄN5 2:6

Dieses mal spielten wir in der neu renovierten Schloßparkhalle in Wolkersdorf gegen Roswitha STADLBAUER, Wolfgang AGER und Norbert KERNDLER

Unser Wolfi konnte sich leider an der Hallenbegebenheiten und an der Spielart von Rosi nicht einstellen. Dadurch verlor er unser Auftaktmatch ganz klar mit 0:3. Zum 2ten Spiel traten Wolfgang und Raimund  zum stell-dich-ein an. Nach zwei klar gewonnenen Sätzen riss leider beim OGÄNsler der Spielfaden komplett ..und er verlor ebenso klar die nächsten zwei Sätze. Der Entscheidungssatz war wieder einmal nichts für schwache Nerven. Wolfi sprang bei 6:8 mit einem retteten Timeout ein. Nach Abwehr eines Matchballes, konnte ich meinen 2ten zum 13:11 Sieg verwerten. Norbert konnte Walter im anschließenden Spiel nur den 3ten Satz entreißen. 3.1 für unseren Walter!!

Heute spielten Wolf-Dieter und Walter gegen Rosi und Norbert das Doppel . Und es wurde ein harter Kampf . Die ersten beiden wurden abwechselnd gewonnen. Den Dritten konnten unsere Spieler mit 11:9 knapp für sich entscheiden und das war der Knackpunkt…ab diesen Zeitpunkt beherrschten sie das Spielgeschehen und gewannen den Vierten mit 11:1.

Wolfi blieb gleich an der Platte .. Wolfgang betrat nun auch die Arena. Wolfi konnte den Schwung vom Doppel leider nur zwei Sätze mitnehmen. Ab diesem Zeitpunkte schlichen sich leider zu viele kleine Fehler ein. Somit ging diese Spiel mit 3:2 an den Wolkersdorfer . (es sollte der letzte Sieg für Sie sein) Walter hatte beim nächsten Match auch seine liebe Not mit Rosi`s sehr guter Spielweise. Zum Glück unterliefen Rosi im fünften Satz kleinere Fehler  …  dadurch konnte Walter mit 14:12 gewinnen.

Raimund spielte nun gegen Norbert, die Sätze 1+2 gewann er sicher .. im Dritten war ich komplett von den Socken…zu 6 verloren    .. im 4ten schon 1:6 hinten… zum Glück die Socken wieder gefunden  ..  bei 9:9 wollte Norbert mit Gewalt spielen- ging in die Hose….. Yes 3:1 für Raimund.

Wolfgang durfte dann sein 3. 5Satz!!! Match gegen Walter bestreiten..wobei Walter die Sätze 4+5 ziemlich sicher gewinnen konnte.

Somit haben wir gegen die Netten Wolkersdorfer mit 6:2 gewonnen ….es hätte aber auch komplett anders kommen können.