Autor: Franz Feigl

OGÄN6 – SIER5

Die neu formierte 6er startete mit Paul, Silvia, Meisterschaftsneuling Roman und Franz in die Spielsaison 2022/23. Der Start erfolgte gegen die Sierndorfer mit Morocutti, Wirth und Müller. Dem Ziel unserer Mannschaft ansehnliche Spiele zu liefern kam man nahe, für einen Punktegewinn reichte es nicht. So ging unser erstes Spiel mit 2:6 verloren.

Unser unaufgeregter Frischling Roman startete in sein erstes Spiel gegen Morocutti und hatte mit dem Gewinn des ersten Satzes gleich ein Erfolgserlebnis. Letztlich ging das Spiel aber mit 1:3 verloren, wobei Roman phasenweise mithalten konnte. Paul verlor sein Spiel gegen Wirth mit 1:3 wobei die Sätze mit 2 Punkten Unterschied verloren gingen. Franz spielte gegen Müller und kam mit dessen unorthodoxen Spielweise und Schlägerhaltung nicht zurecht. Klares 0:3. Das Doppel bestritten Paul und Silvia. Auch hier gab es knappe Satzergebnisse zu Gunsten der Sierndorfer und nach 5 Sätzen stand die Niederlage mit 2:3 fest. Dann das erste Spiel das wir gewinnen konnten. Paul gegen Morocutti endete 3:0. Im ersten Satz hatte Paul noch zu kämpfen. Satz 2 und 3 gingen dann leichter von der Hand. Dann kam Roman zu seinem zweiten Auftritt gegen Müller. Auch hier gab es Sätze mit knappen Ergebnissen und einem Satzgewinn für Roman. Das Spiel ging 1:3 verloren. In seinem zweiten Spiel konnte Franz gegen Wirth mit 3:2 gewinnen und auch hier gab es 3 Sätze mit einem Punkteunterschied von 2 Zählern. In seinem dritten Spiel konnte Paul nur einen Satz gewinnen und verlor mit 1:3. Damit war das Endergebnis mit einem 6:2-Sieg für die Sierndorfer Realität

Fazit: Eine überraschend gute Leistung von Roman zu seinem Meisterschaftsstart. Eine gewohnt solide Leistung von Silvia. Paul konnte nur phasenweise an seine gewohnt gute Leistung anknüpfen und bei Franz wechselte wie meistens Licht und Schatten.