WOLK3 vs. OGÄN5 ist kein Geheimnis mehr

Jetzt, da wir als einzige Mannschaft in der Herbstrunde einen Punkt aus Wolkersdorf mitnehmen konnten, lässt sich auch dieses Geheimnis erklären.
Eine Halle mit Champions League Geschichte, für alle Gäste ungewöhnlich gross, schlecht (aber ausreichend) beleuchtet und sehr laut-bedingt durch Kinder- und Landesligatraining. Umso fairer ist dann der Einsatz von 1.Klasse Nachwuchsspielern des Heimvereins, wie Clemens Linhart und Daniel Schodl, die an diesem Tag die Vorgaben des anwesenden Verbandstrainers sehr gut umsetzen konnten und dadurch unserer bisherigen Nr.1 Herbert die Zähne ziehen und auch verdient gewinnen konnten. 5 Meter hinter und 7 Meter über der Platte brachte Clemens ein ums andere Mal die Bälle auf das Blau und seine Gegner damit zur Verzweiflung. An solchen Tagen ist es immer hilfreich wenn man eine Wundertüte mit im Gepäck hat. Und diese erwies sich auch als „Vater des Erfolges“. Jonathan zum 1. zum 2. und zum 3. und als Draufgabe im Doppel mit Herbert gegen die Youngsters Clemens/Daniel. Wie eng seine Begegnungen waren zeigen durchwegs knappe Sätze, beginnend mit einem 16:14 im ersten Match und endend mit einem 11:9 im 5.Satz gegen Gottfried Bosina in seinem letzten Match, das er nach 0:2 Rückstand wie ausgewechselt noch drehen konnte. „Gut gespielt“ quittierten anschliessend auch alle Zuschauer.
Lea gewann gegen alle 3 Gegner jeweils einen Satz, scheiterte neben ihren Selbstzweifeln allerdings auch an einigen Glücksbällen in den entscheidenden Phasen. Um Walter zu zitieren: „Gut gespielt aber die Wolkersdorfer besser“.
Retrospektiv betrachtet haben wir mit dem Unentschieden noch einen Punkt gewonnen, im Vergleich mit anderen Mannschaften der Klasse die hier an den Start gingen, wenn wir´s positiv sehen wollen.

About

" Netz- und Kantenbälle gleichen sich aus bis Du 80 bist "

Categories: Spielberichte OGÄN5